Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

GOP Varieté-Theater Essen - "BEATZ" 2010

September 10, 2010

Am 09.09.2010 startete das neue Programm des GOP-Varieté-Theaters Essen.
"Beatz" heißt es und so gibt es auch dem Namen entsprechend jede Menge Action "Schlag auf Schlag" auf der Bühne.
Zuletzt begeisterte dieses junge Programm die Zuschauer im GOP-Varieté-Theater Münster.

Eines vorweg: Einen Conférencier gibt in diesem Programm nicht - zumindest nicht im eigentlichen Sinne, denn "Robeat", die Human Beatbox Robert Wolf, zieht sich wie ein roter Faden durch die Show.
Dieses Beatboxing-Talent stand bereits im Finale von "Das Supertalent" im Jahre 2007.

Berlin ist die Stadt um die sich alles dreht. Berlin als Metropole bietet hier die Kulisse für "Beatz" als Programm mit coolem Ambiente und spricht daher bestimmt viele junge Besucher an.
Die klassischen Varieté-Nummern wurden frisch durchgestylt.

Absolutes Highlight der Show: "Kai Eikermann".
Er ist zwar der älteste Darsteller des gesamten Ensembles, jedoch zieht er die Besucher mit vollem Körpereinsatz in seinen Bann, denn dieser Boogie-Man beherrscht jeden Teil seines Bodys.
Äußerst sehenswert und er hat die Lacher und Sympathie auf seiner Seite.
Ganz humorvoll geht er auch mit seinem Erscheinungsbild um, tritt er doch bewusst in einer Szene als Mr. Proper auf.

Dieser genialen Darbietung folgt das Duo "Justine et Philippe".
Zwar eine klassische Hand-auf-Hand-Akrobatik, jedoch verstehen es die beiden Kanadier die Übergänge so fließend zu gestalten, dass man geradezu denkt, alles wäre eine einzige geschmeidige Bewegung. Und gerade diese Geschmeidigkeit, die erotische knisternde Stimmung die die Beiden zwischen sich ausstrahlen, macht diese Darbietung so traumhaft.

Des Weiteren gibt es im Programm weitere Klassiker, wie die Strapaten-Akrobatik von "Martin Schepers (Herr Benedict)", eine BMX-Rad-Artistik von "Rob Alton" und Bodenakrobatik von "ThreeStyle", einem ukrainischen Damentrio.

Darüber hinaus wird das Programm von den Breakdancern, der Entertainment Showgruppe "Tanz 030" bereichert.

Eine herausragende Stimme hat eine Sängerin namens "Jessika Bierik".
Als Musical-Darstellerin kein unbeschriebenes Blatt, trägt Sie unter anderem einen Song von Marlene Dietrich vor - so täuschend ähnlich dem Original, schließt man die Augen, man würde glauben die Dietrich persönlich würde auf der Bühne "Ich hab' noch einen Koffer in Berlin" performen.

Auch das gesamte Ensemble erscheint zwischendurch immer mal wieder auf der Bühne und lockert mit originellen Auftritten das Programm auf.

Insgesamt ist "Beatz" im Vergleich zu vorherigen Programmen ein modernes und junges Programm, welches eine wahre Bereicherung darstellt.
Man könnte schon fast sagen, für das Varieté ist das Thema "Streetstyle" ein Wagnis, jedoch gerade das ist den Machern vom GOP hoch anzurechnen.
Und dass man das Programm nun auch nach Essen gebracht hat zeigt, das man auch selbst begeistert von dieser Art der Thematik ist.
Natürlich sollte man sich auch immer an seine klassischen Wurzeln erinnern, aber gerade das Programm "Beatz" bringt die erforderliche Abwechslung mit sich und man spricht gerade auch das jüngere Publikum als potenzielle Besucher an.

Bis zum 31.10.2010 wird das Programm "Beatz" noch zu sehen sein.

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: