Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Hansa-Park – Saison 2011

May 4, 2011

Heute möchte ich von meinen Besuch im Hansa Park am 03.05.2011 berichten.
Vorweg muss ich sagen: ich bin mehr als positiv überrascht worden.
Der Park besitzt, obwohl er nicht so groß ist, unheimlich viel Charme. Die Liebe zum Detail, nicht nur bei neuen Attraktionen wie den "Fluch von Novgorod" oder der "Schlange von Midgard", sondern auch bei bestehenden Attraktionen, wie der "Crazy Mine" oder auch "Bonanza City" fand ich Klasse. Natürlich ist auch hier und da das eine oder andere überholungsbedürftig. Man sieht aber auch dass der Park einiges tut und der Gesamteindruck ist einfach stimmig.

Beginnen wir mit dem Rundgang.

Der Eingangsbereich mit seinen verschiedenen Fassaden sieht toll aus und ist immer noch nicht fertig. Es wird noch kräftig daran gearbeitet.

An der "Schlange von Midgard" wurde auch noch tatkräftig gearbeitet.
Die Neuheit des Jahres 2011, situiert im "Piratenland", fährt sich sehr gut.
Die Animatronic-Figur ist auch sehr lebensecht. Wenn alle Effekte mal fertig sind dürfte das recht interessant werden. Für die Abdunklung des Lifthills sind die Tore oben auch schon angebracht, aber noch nicht in Funktion.

Im Themenbereich "Mexiko" hat mir persönlich der Starflyer "Torre del Mar" besser gefallen als der Power Tower "Monte-Zuma". Man hatte dort einen schönen Ausblick und das Mehrfache ändern der Höhe in der er sich dreht gefiel mir ebenfalls.

Die Idee mit der "Glocke" ist auch eine nette Sache.
Der Gesamteindruck verstärkt sich noch mit den installierten Feuer- und Wassereffekten, die aus den Brunnen kommen.

Hier in "Mexico", in der "Arena Plaza del Mar" wird die Multimedia-Laser-Show
"Asar Bardagi - Der Kreislauf des Lebens" aufgeführt. Die Show ist ganz nett gemacht, hat mich aber nicht von Hocker gerissen.
Die "John Burke's Seelöwen-Show" im Bereich "Wasserspaß" gefiel mir da besser und ist auch Familientauglicher.

Die "Crazy Mine" im "Abenteuerland" hat es mir auch sehr angetan. Auch wenn in finde das die Bremsen etwas zu hart konfiguriert sind, ist die Bahn sonst sehr schön. Bereits der Eingang, wo der Besucher zunächst durch eine Mine geführt wird ist gut gemacht.
Ansonsten gibt es auch mehrere Animatronic-Figuren, u.a. eine Band die spielt.

Kommen wir zur "Bonanza City", die, wie ich finde, sehr gelungen ist und für mich authentischer wirkt als so mach andere Western Stadt in anderen Parks.
Sehr schöne Fassaden und viele kleine Details - das macht gerade hier den besonderen Charme aus.
Auch die Pferdereitbahn, mit seinen Interaktiven Elementen, obwohl nur eine kurze Strecke vorhanden, macht unheimlich viel Spaß.

Im Bereich "Nervenkitzel" gibt es den "Rollercoaster Nessie mit Riesenloop".
Dieser lässt sich für ihr Alter von 31 Jahren gut fahren und das Finale wo es in das Maul geht ist nett gemacht. Ein absoluter Achterbahn-Klassiker der Firma Schwarzkopf.

Durchkreuzt wird der Nessie-Loop auch noch vom "Dünenexpress Rasender Roland", der hier ebenfalls seine Runden dreht. Eine sehr schöne Achterbahn für die Familie.

Im Themenbereich "Holzfällerlager" befindet sich das Highlight mit dem "Fluch von Novgorod".
Ich muss sagen, ich für meine Person, bin absolut begeistert.
Zum einen die sehr schöne Thematisierung, zum anderen die Fahrt an sich.
Es fängt mit einem kleinen Darkride-Part an. Dann ein Sturz nach unten und sofort wird man auf 100 km/h beschleunigt und gelangt nach draußen.
Dann der zweite Darkride-Part, wobei hier die Effekte aus der zweiten Reihe nicht so wirken, da man sie dort schlechter sehen kann.
Alles in allem ein gelungenes Gesamterlebnis, was zu Wiederholungsfahrten verführt.

Eine Fahrt mit dem Holstein-Turm gehört zum Pflichtprogramm, denn nur von dort oben hat man den wunderbaren Blick über den gesamten Park und das Meer.

Eine abenteuerliche Dschungelwelt wurde bereits als Neuheit 2012 angekündigt.

Abschließend möchte ich noch erwähnen dass mir alle Mitarbeiter sehr freundlich und bemüht vorkamen.

Auch das schon mehrfach ausgezeichnete Preis / Leistungsverhältnis ist mir sehr positiv aufgefallen. Hier bekommt man faire Preise geboten, so z.B. 3 bis 4 Euro für ein Onride Foto. Da sind viele andere Parks schon mit 6 Euro und mehr dabei.

Auch das Essen ist von der Qualität her gut.

Somit mein Gesamteindruck, mehr als positiv, ein toller Tag.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: