Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Movie Park Germany 2011 - Van Helsing's Factory

Viele der großen deutschen Freizeitparks haben auch in diesem Jahr wieder Neuheiten angekündigt.

Der Movie Park Germany reiht sich nun mit ein in die Riege der Neueröffnungen,
mit der Premiere der "Van Helsing's Factory", passend zum 15. Geburtstag des Freizeitparks.

In der ehemalig von "Gremlins" besetzten Halle der "Warner Bros. Studios" ist eine "neuer Besitzer" eingezogen: Van Helsing.
In seiner "Factory" schraubt er Tag für Tag an Fahrzeugen und rüstet sie entsprechend zu coolen Hot Rods auf. Für Besucher steht diese Fabrik zur Besichtigung offen, doch schon bald wird sie von Vampiren heimgesucht.
Denn diese werden unerbittlich von einem der bekanntesten Vampirjäger aller Zeiten gejagt. Eben von Prof. Abraham van Helsing.

Nun nimmt also die "Van Helsing's Factory" die Fahrgäste mit auf eine düstere Vampirjagd in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts.

Das äußere Erscheinungsbild hat sich von der ehemaligen Studio-Fassade, hin zu einem Fabrikdesign gewandelt, was den Besucher bereits auf die Story der neuen Attraktion einstimmt.
Sehr positiv ist zunächst hervorzuheben, im Gegensatz zu früheren Zeiten, dass sich der der Wartebereich mit dem Umbau nun "in der Halle" befindet. Somit ist man hier einen Schritt näher zur Wetterunabhängigkeit gelangt.

In der ersten Wartehalle befinden sich z.B. Drehbänke, die original aus den 50er Jahren stammen und man in Rumänien aufgefunden hat.

In der zweiten Wartehalle hat man Einblick in eine Werkstatt, die zur einen Hälfte aus einer Videoinstallation besteht. Zu sehen ist Van Helsing, der gerade an einem Fahrzeug arbeitet und zu den Gästen spricht. Er freut sich über die Besucher, hat aber andererseits heute ein ungutes Gefühl.

Danach kommt man in einen schmalen Tunnel, dem dritten Teil des Wartebereiches, bevor es in die Station geht. Der Tunnel ist recht dunkel und an der Decke hängen viele Autoteile und auch Körperteile sind erkennbar. Alles paar Minuten erfolgt dort ein Schwarzlicht/Blitzeffekt.
Es erscheinen Texte an den Wänden, die nur durch das Schwarzlicht sichtbar werden.
Sie fordern den Besucher zum sofortigen Verlassen der Factory auf, ansonsten gäbe es kein Entkommen mehr.

Der Einstieg ist dann sehr klein gehalten.
Der Besucher besteigt gespannt die speziellen aufwendig thematisierten Vampirjäger-Fahrzeuge.

Nach dem Verlassen der Station erwartet den Besucher der erste Videoeffekt.
Ein Rolltor fährt nach oben und Van Helsing bittet darum, sich aus dem darauf öffnenden Waffenschrank vorsichtshalber eine Waffe mitzunehmen.
Sehr abwechslungsreich sind verschiedene Video-Sequenzen, sprich bei einer Wiederholungsfahrt wird man unter Umständen ganz anders angesprochen.

Dann geht es den ersten Lifthill hoch. Oben sind weitere Leinwände. Es soll dabei der Eindruck entstehen das man aus Dachfenstern der Fabrik schaut. Dort tauchen dann auf den Besucher zufliegende Fledermäuse auf, welche sich kurz darauf in Vampire verwandeln.
Die Verwandlung wurde durch den Vollmond angekündigt und beschwört somit das Unheil herauf.

Die erste Abfahrt ist direkt recht rasant und führt durch die nebelverhüllte Fabrik und einen Wald.
Dort ist dann auch die Onride-Fotoanlage installiert.
Ein Highway-Sign deutet auf Kirchhellen hin und beschreibt einen Insider-Gag auf die seit Jahren geforderte Nordanbindung des Parks an die Autobahn A42.
Hier steht auch das altbekannte Vampirjägermobil von Vampirjäger Geiermeier aus dem Film "Der kleine Vampir (2000), welches bereits auf der ehemaligen Studiotour zu finden war, aber auch bereits als Dekoelement für das Halloween Horror Fest diente.
Im Wald ist man etwas durch Lichteffekte geblendet, wodurch der folgende Wilde Maus-Part in absoluter Dunkelheit sehr überraschend wirkt.

Bei der Ausfahrt aus dem letzten Wilde Maus-Element rast man an einem bekannten alten Dekoelement der Vorgängerattraktion vorbei.
Das Fahrzeug, welches damals am Ausgang der Gremlins Invasion stand.

Dann an einen Kran hängenden Auto vorbei, auf den zweiten Lifthill.
Hierbei handelt es sich um einen Original Menck Kran aus den 50er Jahren.
Man hatte ihn auf einem Schrottplatz in Rotterdam entdeckt.
In der Frontscheibe eines Autos ein weiterer Videoeffekt - eine Hand greift nach den Besuchern.
Links und Rechts des Lifthils befinden sich mehrere Fahrzeuge auf einem Schrottplatz, aus denen heraus Animatronics, wie z.B. ein Werwolf, die Fahrgäste anfallen wollen.

Für diesen Hill musste jedoch das Dach aufgeschnitten werden und ein sogenannter Dom aufgesetzt werden, um die Bahn dort von der Höhe her platzieren zu können.

Dort versucht erneut der Vampir anzugreifen, darauf geht es erneut abwärts in einen dunklen Fahrtabschnitt, wobei man kurz vor den Schlussbremsen durch einen sogenannten Fog-Screen fährt, einer Nebelwand, auf die der zu bekämpfende Vampir projiziert wird und das Vampirjägerfahrzeug diesen dann aufspießt und somit tötet.

Über dem Ausstiegsbereich der Station hängt dann ebenda dieser aufgespießte Vampir.

In einer letzten Videosequenz lässt sich Fabrikbesitzer Van Helsing dann noch einmal sehen.
Er spricht dankende Worte für die Mithilfe durch die Besucher aus.
Auch hier werden verschiedene Videosequenzen benutzt, so dass die Verabschiedung bei Wiederholungsfahrten unterschiedlich ausfallen kann.
Aber auch nach dem Verlassen der Attraktions-Station, auf dem Weg zum Shop, gibt es noch einen kleinen Moment des Schreckens…

Es darf dann natürlich auch der obligatorische Shop nicht fehlen.
Kann man sich zunächst hier im klassischen Sortiment der Gothic-Szene bedienen, so sind selbstverständlich auch spezielle und gelungene Van Helsing-Accessoires, wie Tassen oder Shirts zu finden.

Neben dem Kauf eine Onride-Photos bei Gefallen zu 6,50 Euro, werden zukünftig auch Onride-Videos angeboten. Van Helsing's Factory wäre dann die erste Indoor-Fahrattraktion der Welt mit Infrarotkameras.

Doch was steckt nun hinter "Van Helsing's Factory"?

Es handelt sich hierbei um eine Indoor-Schlitten-Achterbahn, welche fahrtechnisch (Coastertrack) von Gerstlauer Amusement Rides und effekttechnisch (Dekoration und Special Effects) von TAA Industries ausgestattet wurde.

Die Strecke der Bahn beträgt 400 m, wobei die insgesamt 9 Wagen eine Geschwindigkeit von bis zu 36 km/h erreichen.
Insgesamt können rund 850 Personen in der Stunde eine Fahrt in der "Van Helsing's Factory" erleben, denn 9 der Vampirjäger-Fahrzeuge sind unterwegs.
Jedes Einzelfahrzeug kann bis zu 4 Personen gleichzeitig befördern.
Verschleißfreie Wirbelstrombremsen, geräuschlose Rücklaufklinke und die Steuerung/ Überwachung mittels SPS und Touchscreen gehören zum technischen Standard der Bahn. Das Einzelfahrzeugkonzept und der Einsatz energieeffizienter Antriebssysteme sorgen für einen geringen Energieverbrauch der Schlitten-Achterbahn.

Alles in allen ist dem Park hier eine hervorragende Wiederbelebung einer brachliegenden Halle gelungen und darüber hinaus eine Dauer-Gruselattraktion, angelehnt an das überaus erfolgreiche jährlich stattfindende Halloween Horror Fest.
Dies ist vor allem dem neuen Besitzer Parque Reunidos zu danken, die bereit waren, eine Summe von 5 Millionen für eine neue Major-Attraction zur Verfügung zu stellen.
In gerade mal einer Woche wurde ein Konzept erstellt, welches im Anschluss in gerade einmal 10 Monaten Bauzeit umgesetzt worden ist.
Die Vorteile einer bereits bestehenden Halle und das Entfallen neuer Fundamente für die Achterbahn, haben das Umsetzen des Vorhabens geradezu beschleunigt.

Vor allem lädt gerade Van Helsing's Factory zu Wiederholungsfahrten ein, denn es gibt auf der Fahrt immer noch das eine oder andere Deko-Element zu entdecken.

Wie vom Parkchef verkündet wurde, hat sich der Park für die Zukunft auf die Fahne geschrieben, dieses Qualitätsniveau weiter zu halten, sollte natürlich auch der durch die neue Attraktion erwartete Besucherzuwachs eintreten.

Am Tag des Presstermins wurde auf einer geführten Tour durch die Halle ein Einblick bezüglich des Coaster-Tracks, den technischen Raffinessen und den Deko-Elementen gegeben.
Diese Erklärungen nahm vorwiegend der Geschäftsführer Wouter Dekkers, aber auch teilweise Christian Angenvoort von TAA-Industries vor.
So wechseln sich mehrere Darkrideteile mit klassischen Achterbahnpassagen ab.
Eine Kombination aus typischen "Wilde-Maus" - Elementen und überhöhten, engen Steilkurven, rasanten Richtungswechseln, aufregenden Abfahrten, sowie waghalsigen Camelbacks, Kreiseln machen die Fahrt zu einem ganz besonderen Erlebnis.
Alle Zusatzinformationen zum Hintergrund und der technischen Effekte und der Dekoration, wurden bereits in diesen Report mit eingearbeitet.

Eine Mitfahrt wird vom Park aus erst ab einem Alter von 12 Jahren empfohlen,
denn hier wurde eine Fahrt kreiert, die das Blut in den Adern gefrieren lässt.
Grundsätzlich ist eine Mitfahrt erst ab einer Körpergröße von 100cm zulässig.
So sollten Eltern ihre Kinder bis 12 Jahre selbst entscheiden lassen, ob sie sich eine Fahrt zutrauen. Doch aufgrund der Schockeffekte sollten Eltern bei kleineren Kindern eher bei Interesse abraten, bietet der Movie Park Germany doch weiterhin eine Vielzahl anderer familientauglicher Attraktionen.

Zuvor wurde vor der Attraktion eine Eröffnungszeremonie abgehalten.
Dazu gehört zunächst eine Gesangsdarbietung, dann folgten die ersten Worte von Herrn
Dekkers, Geschäftsführer des Movie Park Germany.
An seiner Seite die 2. Bürgermeisterin der Stadt Bottrop Monika Budke, welche ebenfalls Grußworte an den Park und die Gäste richtete.

Danach folgte noch eine Actioneinlage des Stuntteams, einem Kampf zwischen Van Helsing und Vampiren.
Nach gewonnener Schlacht erfolgte die Übergabe des Schlüssels zur Fabrik durch Van Helsing an Wouter Dekkers.

Passend zur neuen Attraktion und bereits zu Beginn der Saison eröffnet, befindet sich direkt gegenüber der "Van Helsing's Club".
Dazu wurde der ehemalige "Music Club" umgestaltet.
Hier entstanden eine komplett neue Außenfassade, Innendekoration, Außenterrasse und Bestuhlung, sowie ein überarbeitetes Gastronomiekonzept.

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: