Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Legoland Deutschland Resort – Saison 2011

July 27, 2011

 

Stein auf Stein, Stein auf Stein…wer kennt nicht das altbekannte Kinderlied.
Dass es sich dabei nicht zwingend um Ziegelsteine handeln muss, sondern es auch kindgerechtere Hilfsmittel zum Erbauen eines Hauses, Turmes oder 1 Million anderer Ideen sein dürfen, führt kreative Klein-Architekten ganz schnell in Richtung kleiner bunter Plastik-Steine.
Natürlich ist hier von den weltberühmten LEGO®-Steinen die Rede.
Vor über 40 Jahren eröffnete Godtfred Kirk Christiansen am Firmensitz der LEGO® Gruppe im dänischen Billund den ersten LEGOLAND® Park weltweit. Erfolgreich ging es 28 Jahre nach der Eröffnung von LEGOLAND® Billund in die Welt hinaus, als 1996 das westlich von London gelegene LEGOLAND® Windsor eröffnet wurde.
Aufgrund der konstant hohen Besucherzahlen in Billund und des raschen Erfolgs in Windsor eröffnete nur drei Jahre später (1999) im sonnigen Carlsbad/Kalifornien der dritte und erste ganzjährig geöffnete LEGOLAND®
Park.
Seit 2002 hat auch Deutschland im bayerischen Günzburg seinen LEGOLAND® Park. Für ein Investitionsvolumen von über 150 Millionen Euro bietet der Park alle Highlights seiner Vorgänger, sowie zahlreiche neue Attraktionen.
Schauen wir uns doch einmal näher an, was das LEGOLAND® Deutschland so alles für seine Besucher bereithält.
Über 50 Millionen LEGO® Steine sind hier verbaut. Da war ich doch mal gespannt diese alle zu Entdecken.
Project X, direkt in der Nähe des Eingangs gelegen, hat mich dann als Erstes angezogen. Auf der Project X - LEGO® Test Strecke heißt es "Rennfahrer vor", denn in dieser Fahrattraktion ist Tempo angesagt. Mit hoher Geschwindigkeit
sausen bis zu vier Insassen in coolen bunten LEGO® Technic Rennwagen durch die scharfen Kurven der Teststrecke. Bei der Attraktion handelt es sich um eine Wilde Maus aus dem Hause Mack und lässt sich gewohnheitsgemäß gut fahren.
Besonders Originell finde ich, das man sein OnRide-Foto auf LEGO® Steinen geprinted erhalten kann. Hinweis hierzu: wer beabsichtigt so ein spezielles OnRide zu kaufen, sollte sich im Klaren sein, das dessen Anfertigung eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Auch erfolgt die Abholung dann erst später bei der Zentralen Fotostation in der Hero FACTORY. Der Preis von 15 € ist, wenn man bedenkt das das ganz normale Foto die Hälfte gekostet hätte, ganz passabel, da extrem originell.
Gehen wir weiter durch den Park.
Es folgt die "Hyundai LEGOLAND® Fahrschule".
Durch den Fahrschulparcours mit Schildern, Ampeln und realitätsgetreuen Verkehrssituationen fahren Kinder im Alter von sieben bis 13 Jahren mit ihren eigenen LEGOLAND® Flitzern - natürlich erst, nachdem sie die theoretische Prüfung bestanden haben. Bei einer maximalen Geschwindigkeit von 6 km/h steuern die Fahrschüler ihr Auto im LEGO®-Look völlig selbstständig.Das ist eine nette Idee und begeistert viele Kinder.
Direkt daneben befindet sich die "HERO FACTORY".
Hier begeben sich Actionliebende in die aufregende LEGO® Welt rund um die Heldenfabrik "HERO FACTORY". Bei einer rasanten Fahrt mit dem "Helden-Passagierroboter" werden sie um 360 Grad in alle Himmelsrichtungen hin und her durch die Lüfte gewirbelt. Diese modifizierten Industrie Roboter können jeweils 2 Personen, in 5 verschiedenen Programmstufen, durch die Gegend wirbeln. Die Programme 1 und 2 sind dabei für Kinder abgestimmt (diese dürfen
auch nur diese zwei fahren). Die etwas "härteren" Programme 3-5 sind dann mehr was für Erwachsene. Programm 5 hat mir dabei am besten gefallen. Ich muss dazusagen, ich kannte solche Roboter bereits vorher schon und wusste was mich erwartet. Die Fahrt an sich dauert 1 Minute und am Ende wird ein OnRide-Foto erstellt. Für Eltern oder Angehörige die nicht mitfahren wollen oder dürfen, gibt es eine Aussichtplattform, von der man aus das Geschehen beobachten kann. Für mich war dies eines der Highlights im Park.
Weiter ging es zur LEGO® Fabrik.
Auf einem Rundgang durch die LEGO® Fabrik kann man alle Einzelheiten über die Herstellung von LEGO® Steinen erfahren.Vom Granulat bis zum fertigen LEGO® Stein kann man hier die einzelnen Produktionsschritte beobachten. Besonders interessant fand ich, das man die Maschinen auch in Aktion sah. Alle paar Sekunden wurden gepresste LEGO® Steine "ausgeworfen". Im weiteren Produktionsschritt dieser Anlage, wurden die zuvor erstellten Steine mit einen Logo bedruckt. Jeder Besucher der Fabrik bekam dann so einen Stein überreicht.
Weiter geht es in das "Land der Ritter".
In der Burg versteckt sich eine weitere Themen und Achterbahnfahrt. "Feuerdrache" nennt sich diese Achterbahn. Bereits der Wartebereich, der einmal um die halbe Burg führt, ist nett gestaltet. Die anschließende Fahrt in Drachenzügen, beginnt zunächst als ruhige Themenfahrt, vorbei an witzigen Mittelalterlichen Szenen in Merlins Burg. Danach folgt die Außenstrecke. Ein rasanter Custom Design Coaster von Zierer und einfach ein Heidenspaß für Kinder und Eltern. Besonders die Kombination aus Themenfahrt und Achterbahn hat mir sehr gut gefallen.Möglich sind auf der Strecke 3 Züge. Gefahren wurde mit 2, was trotzdem auch eine schnelle Abwicklung gewährleistete.
Direkt neben den "Feuerdrachen" befindet sich die "Drachenjagd", für all Jene die eine ruhigere Fahrt bevorzugen. Eine ganz nette Bahn und weil die Strecke so kurz ist fährt die Bahn zwei Runden. Dies führt dann zwar zu etwas längeren Wartezeiten, lohnt sich aber vor allem für jüngere Mitfahrer. Wie ich finde ist die Thematisierung etwas spärlich ausgefallen.
Von den Rittern kommen wir jetzt zu "Imagination".
Im "Tret-o-Mobil", einer Hochbahn, führt die Fahrt einmal um den gesamten Bereich IMAGINATION herum. Die Geschwindigkeit bestimmt jeder selbst, denn je mehr man in die Pedale tritt, desto schneller wird das Gefährt. Pro Fahrzeug ist Platz für vier Personen, die um die Wette strampeln, währenddessen in einer Höhe von ca. 8 Metern man die phänomenale Aussicht über das gesamte Parkgelände genießen kann.
Mit dem LEGOLAND® Aussichtsturm, geht es auf 63 Meter Höhe und dabei dreht sich dann die Kabine um sich selbst.
Und weiter geht es ins "LAND DER ABENTEUER"
Hier gibt die "Dschungel X-pedition", eine Wildwasserbahn in der man als Fahrgast so richtig nass wird. An heißen Tagen eine willkommene Abkühlung. In einem Kanu begeben sich echte Abenteurer in einen bislang noch unentdeckten Teil des Regenwaldes. Durch dichtes Gestrüpp führt die Reise in Holzkanus vorbei an Felsmassiven, menschenfressenden Pflanzen und einer Lagune, in der es noch echte Dinosaurier zu sehen gibt, bis an die Spitze eines Vulkans. Von hier aus geht die Sturzfahrt den zwölfeter hohen Wasserfall hinab.
"Käpt`n Nicks Piratenschlacht" im "LAND DER PIRATEN", ist dann die nächste Station. Die interaktive Bootsfahrt führt vorbei an düster blickenden LEGO® Piraten und gefährlichen Haien, geradewegs durch den acht Meter hohen Totenkopf-Felsen. Jeweils acht Personen finden in den vier Meter langen Booten Platz und haben alle Hände voll zu tun, um die an Bord installierten Wasserkanonen per Handkurbel abzufeuern. Zielsicherheit wird mit Action belohnt: Trifft der Wasserstrahl einen der zahlreichen Zielpunkte, bricht zum Beispiel der Vulkan aus. Die Passagiere auf den anderen Schiffen und unvorsichtige Zuschauer müssen sich vor Wasser-Attacken in Acht nehmen, doch auch sie können ihrerseits die Piraten an Bord nass spritzen.
Im Themenbereich LEGO® X-TREME befindet sich ein weiteres Highlight mit dem "LEGOLAND® ATLANTIS by SEA LIFE®".
Erstmals in Deutschland wohnen im "LEGOLAND® ATLANTIS by SEA LIFE®" tropische Fische zusammen mit LEGO® Modellen aus über 1 Mio. Steinen. LEGO® Taucher erforschen die versunkene Stadt Atlantis und nehmen die
Gäste mit auf ihre spannenden Expeditionen. In der 2009 eröffneten Indoor-Unterwasserwelt leben inzwischen mehr als 2.000 Fische sowie zahlreiche andere Meeresbewohner. Haie, Rochen und Co. kam man dabei in einem acht Meter langen Glastunnel bewundern. Im Legoland® ist nicht so ein großes SEA LIFE® entstanden, wie man es sonst kennt. Neben den großen Becken, mit den LEGO® Tauchern, gibt es noch einzelne kleine Stationen davor und danach.Hier wurden die Synergieeffekte der Merlin Entertainments Group hervorragend genutzt. Für Jung und Alt ein gleichermaßen großer Spaß, wie auch Informativ.
Die für 500 Gäste ausgelegten LEGO® Studios bieten 2011 mit drei Filmen im 4D-Format ein abwechslungsreiches Programm. Zum einen "Die Abenteuer des Clutch Powers", dem hilfsbereiten LEGO® Held, mit viel Action, außerdem den Film "Der Zauberschwur", eine Reise in die Welt von Rittern und Magiern, sowie einen 4D-Film aus dem Leben von "Bob der Baumeister", der gemeinsam mit seinem Team alles schaffen kann. Das Einzigartige an den Filmen in den LEGO® Studios ist die 4D-Technik, bei der eine Reihe von überraschenden Effekten wie Wind, Regen und Schnee den Gästen ein intensives Sinnesabenteuer bieten.
Die Attraktion "Wellenreiter", welche sich gleich neben den LEGO® Studios befindet, wird schnell zum feucht-fröhlichen Erlebnis, wenn die Fahrer in ihren Jet-Skis über die Wellen springen und Wasserfontänen explodieren, die von den Zuschauern an der Strecke per Knopfdruck ausgelöst werden. In den Wasserfahrzeugen können je zwei Personen stehen.
So, und nun wird es Zeit für das eigentliche Herzstück des Parks, das aus rund 25 Millionen handelsüblichen LEGO® Steinen erbaute "MINILAND". Detailgetreu im Maßstab 1:20 sind hier nationale, wie auch international, bekannte Bauwerke zu sehen. In den Themenbereichen Berlin, Frankfurt, Hamburger Hafen, Schloss Neuschwanstein, Schwäbische Dorflandschaft, Venedig, Niederlande, Schweiz und Münchner Flughafen gibt es faszinierende Gebäude, Wahrzeichen und Landschaften im Miniatur-Format zu bestaunen.
Starten wir also im Hamburger Hafen mit unseren Rundgang. Per Knopfdruck oder Joystick können die Parkbesucher aktiv in die Geschehnisse der LEGO® Mini-Welt eingreifen und zum Beispiel den Airbus A380 aus dem Hangar fahren lassen.
NEU seit 2011 im MINILAND: STAR WARS™.
Nachgebaut aus über 1,5 Millionen LEGO Steinen können die Besucher die sieben bekanntesten Szenen der sechs STAR WARS™ Filme und der TV Animations-Serie STAR WARS: THE CLONE WARS™ bewundern. Mein persönliches Highlight im MINILAND ist ganz klar direkt die Neuheit STAR WARS™.
Alles im allem hat mir das Legoland® Deutschland sehr gut gefallen. Selbst für mich als persönlicher Thrillseeker gab es jede Menge zu Entdecken.
Ich hab alles an einem Tag schaffen können. Familien rate ich aber besser zwei Tage einzuplanen. Es gibt so viele Stellen im Park wo Kinder mit LEGO® Steinen bauen können. Das habe ich mir zwar mal angeschaut, habe dort aber nicht lange verweilt. Allein an diesen Stationen könnten aber Kinder theoretisch (und realistisch betrachtet) einen ganzen Tag verbringen.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: