Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Freizeitpark-Neuheiten in Europa 2012

February 29, 2012

2012 soll ja bekanntlich die Welt untergehen. Und wer hat daran Schuld: Die Maya. Und auch das nur aus dem Grunde, weil dieses indigene Volk ihren Kalender damals bis zu diesem Zeitpunkt beschränkt hatte, um eine neue Schöpfung zu empfangen.

Sollte man sich solchen Mythen hingeben und der Weltuntergang tatsächlich eintreten, so könnte man ja bis dahin in seiner freien Zeit in einem der Themen- oder Freizeitparks in Europa verweilen.
Denn auch in diesem Jahr haben die Betreiber wieder kräftig investiert und neue „Schöpfungen“ in Form von Achterbahnen und vielen weiteren spannenden Attraktionen in ihren Parks installiert.
Weiterhin werden im Rahmen einer scheinbar neuen sportlichen Disziplin viele Attraktionen von anderen Parks aufgekauft oder innerhalb einer Parkbetreibergruppe von einem Ort zum anderen verschoben. Diese werden dann dem Besucher als Neuheit verkauft. Wir präsentieren jedoch an dieser Stelle nur „echte“ Neuheiten.

Zunächst werfen wir einen Blick auf die Achterbahnneuheiten in Europa, denn gerade im Coaster-Segment wird in 2012 wieder viel Neues und teilweise auch Spektakuläres geboten.

Ein neuer Mega Coaster namens „Shambhala” lädt im spanischen Port Aventura zu einer rasanten 134 Stundenkilometer schnellen Fahrt ein. Mit 76 Metern ist diese Achterbahn sogar noch drei Meter höher als der „Silver Star“ im Europa-Park und löst diesen somit als höchste Achterbahn in Europa ab.

Aber der Europa-Park hat auch ein As im Ärmel, denn mit dem „Wodan Timburcoaster” stellt man sich einen mit sehr wahrscheinlich hervorragenden Fahreigenschaften versehenen Woodie von Great Coasters International zwischen bestehende Attraktionen. So wäre dies die fünfte Installation einer Holzachterbahn von GCI in Europa.

Mit „The Swarm" wirbt der Thorpe Park erneut mit Extremen. Eine Werbung mit abgetrennten Körperteilen von Dummys nach Testfahrten, sollten die „angeblich“ gefährliche Bahn bewerben. Angekündigt wurden direkt im Anschluss Verbesserungen an der Sicherheit der Fahrt, die „sicher“lich nie bestanden haben. Aber beim thrillsüchtigen Zielpublikum des Thorpe Park wird diese Werbung wohl gut ankommen, um dann mit dem neuen Coaster durch eine apokalyptische Szenerie zu fliegen.

Im Parc Asterix wird mit dem B&M Inverter namens „Oz’Iris” das klassische Asterix-Thema wieder aufgenommen und wird seine Gäste zukünftig durch ein interessantes Layout und Theming wirbeln.

Auf Schneemobilen durch die Eiswüsten unseres Planeten, vorbei an arktischen „Lego“-Tieren, dazu ein 5 Meter Freefall-Element: das ist der  „Polar X-plorer", der durch die Firma Zierer im Legoland Billund installiert wird.

Mit „Pindsvinet“, dem „Igel“ wird im dänischen Fårup Sommerland ein Kiddie-Coaster von Zamperla eröffnet.

Eine Familienachterbahn erwartet die Besucher mit „Tren de la Mina” im spanischen Parque de Atracciones de Madrid,
auch hier mit sehr schöner Gestaltung.

Ganz klassisch geht es in Bakken zu, denn dort wird aus dem Hause Mack Rides eine gleichnamige “Wilde Maus” ihr zu Hause finden.

Auch weitere Parks haben bereits neue Achterbahnen angekündigt, wie in Duinrell, wo eine 361 Meter lange „Familienachterbahn“ aus dem Hause Gerstlauer demnächst ihre Runden dreht.

Oder im niederländischen Toverland, wo ein „Spinning Coaster“ von Mack Rides in einen neuen Themenbereich integriert und das Angebot an Achterbahnen auf insgesamt vier Stück erweitern wird.

Nach 8 Jahren Wartezeit entsteht dann auch endlich in Klotten die lange angekündigte Wildwasserbahn.
Es wird Deutschlands höchste, schnellste und steilste Wildwasserbahn werden.
ABC Rides baut hier der Fahrt „Zum Rittersturz“ eine 24 Meter hohe Abfahrt ein, um dann die Boote im Tal sanft mit Wirbelstrombremsen abzubremsen.
Ursprünglich als Vulkan geplant, wird nun das Grundgerüst der Attraktion als Burg thematisiert.
Bisher dreht dort schon „die heiße Fahrt“ ihre Runden, eine Achterbahn vom Typ Bobsled Coaster.

Über diese Höhe kann man im italienischen Mirabilandia nur schmunzeln, denn mit „DiVertical“ entsteht hier ein rund 50 Meter hoher Spill Water mit Vertikal-Aufzug der Firma Intamin.
Ebenfalls im Bereich Wildwasserbahn aktiv ist in diesem Jahr Walibi Rône Alpes, dort wird mit „Bambooz“ ein klassischer Log Flume Ride von Intamin entstehen.

Das erst in 2011 eröffnete italienische Rainbow Magic Land, bietet seinen Besuchern in diesem Jahr als Neuheit ein Splash Battle namens „Battaglia Navale“. Wieviele „Schiffe versenkt“ werden, wird sich dann zeigen.

Prototypen sind immer wieder spannend, denn zum einen stellt sich die Frage nach einer hoffentlich ausgereiften Technik und falls nicht den zu erwartenden anfänglichen Schwierigkeiten, zum anderen baut sich jedoch beim geneigten Besucher und gerade für den Freizeitpark-Fan eine gewisse Spannung auf, denn es gilt meist etwas völlig Neues zu entdecken.
So trumpft man im britischen Alton Towers mit einer Erweiterung seiner bereits bei der Achterbahn „Nemesis“ verwendeten Storyline auf. „Nemesis Sub-Terra” entführt den Besucher mit Hilfe eines Vertical Dark Ride-Konzeptes von ABC Rides vielversprechend durch ein düster thematisiertes Gebäude und stoppt mit seinen Gondeln auf verschiedenen Ebenen.

Im Legoland Deutschland können die Besucher zur „Ninjago“-Thematik, eine der ersten Auslieferungen des Gerstlauer Sky Fly erleben. Bei „Flying Ninjago“ können 12 Personen auf dem Fahrgeschäft eine aufregende interaktive Fahrt ganz nach ihren Wünschen erleben. Darüber hinaus eröffnet  ein neuer Abschnitt im MINILAND, der sich ebenfalls mit dem Thema „Ninjago“ befassen wird.

Im englischen Paultons Park wartet der leise vor sich herrauchende Vulkan „Magma“ auf seine Entdecker.
Nur die Wagemutigsten können in den Höhlen das Geheimnis der Kreidezeit erforschen.
Wenn dann der Vulkan ausbricht, schiessen die Forscher 25 Meter heraus aus der rauchigen Luft in den klaren Himmel hinein, um dann wieder in den Vulkan hineinzufallen.
Dies hört sich nach einer hervorragend thematisierten Fahrt mit einem Space Shot an.

2012 ist aber auch das Jahr der großen Wassershows. Und damit sind keine rasenden Motorboote gemeint, die Wasserski-Artisten hinter sich herziehen.

Im niederländischen Efteling wird mit „Aquanura” der kleine See „De Vonderplas“ vor der Attraktion „Fata Morgana“ belebt.
Hier wird den Besuchern die größte Wassershow Europas versprochen, mit der innerhalb einer Showlänge von 10 Minuten die Märchen zum Leben erweckt werden sollen.

Zum 20 jährigen Jubiläum des Disneyland Resort Paris, wird mit “Disney Dreams” ebenfalls eine Wassershow abends die Gäste mit Wasserfontänen, Projektionen und Pyro-Effekten unterhalten.

Voraussichtlich ohne Wasser, wird die neue „Van Helsing’s Show“ in Studio 7 auskommen. Sie löst die bisherige „X-Men Show“ ab, welche 2 Jahre lang dort präsentiert wurde.

Auch gerade für Kinder und Familien werden auch 2012 wieder neue Angebote erschaffen.
Im Hansa-Park bietet in diesem Jahr das „Dschungel-Spieleparadies” als Indoor-Attraktion auch bei schlechtem Wetter eine Spielmöglichkeit für die Kids.

Der Holiday Park präsentiert sich ab diesem Jahr mit dem Zusatz „Plopsa“ und unterstreicht damit seine Neuausrichtung.
Mit einem neuen Erscheinungsbild im Eingangsbereich und dem neuen Themenbereich „Majaland“ sollen in 2012 viele Besucher wie Biene Maja „angeflogen“ kommen.

Sid, Manni, Diego werden sowohl im englischen Alton Towers, als auch in italienischen Gardaland als 4D-Kino-Attraktion die Gäste in ihr Eiszeit-Abenteuer entführen.

Sogar in die fünfte Dimension eintauchen kann man im neuen Kino in Walibi Holland. Dort wird dann der Film „Rokken Roll“ mit den seit dem letzten Jahr präsentierten neuen Walibi-Charakteren aufgeführt.

Das „Kraken“-Thema aus 2011 wird im Heide-Park in 2012 vollendet und sogar weitergeführt.
Zum einen wird nun an der Achterbahn „Krake“ das Krakenmaul und das Schiffswrack montiert. Diese Themingelemente, welche in der Werbung für die Attraktion angepriesen wurden, fehlten bisher und können nun vollendet werden.
Zum anderen wird ein weiterer Gebäudeteil (früheres Delfinarium) zu einem Ganzjahres-Maze namens „Krake lebt“ ausgebaut, in welchem dem unerschrockenen Besucher das Fürchten gelehrt wird. Hierfür sorgen Spezialeffekte, als auch die Live-Erschrecker.

Und der Europa-Park erhöht weiterhin kontinuierlich seine Bettenzahl. Mit “Bell Rock” eröffnet das Resort sein fünftes Hotel.

In England eröffnet ebenfalls Legoland Windsor sein Legoland Hotel mit einer Kapazität von 150 Zimmern.

Es wird also ein spannendes Freizeitpark-Jahr 2012 und wir hoffen dass wir vom Weltuntergang verschont bleiben, um auch im kommenden Jahr weitere Neuerungen bestaunen zu können.

Genießen wir also erst einmal in Ruhe die Freizeit- und Themenpark-Neuheiten 2012 in Europa.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: