Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

GOP Varieté-Theater Essen - Absolventenshow 2012

August 17, 2012

Neben dem ansonsten hochkarätigen eigenen GOP-Varieté-Theater Programmen, gastierte nun die Absolventenshow der staatlichen Schule für Artistik zum achten Mal in Essen.
Im Rahmen einer bundesweiten Tour brennen die Artisten regelrecht darauf ihr Können dem Publikum nach fünfjähriger Ausbildung zu präsentieren.
Die diesjährige Absolventenshow vollführt - passend zu den Olympischen Spielen in London - auf doppelte Weise die künstlerische Inszenierung des Sports. Alle artistischen Darbietungen, mit denen die Akteure die Abschlussprüfung zum staatlich geprüften Artisten/zur staatlich geprüften Artistin bestanden haben, sind eingebettet in eine sportliche Show, für deren Ausgestaltung der Belgier Marc Bogaerts verantwortlich ist.
Der in Berlin lebende Regisseur hat bereits in unterschiedlichsten Inszenierungen die Beziehung zwischen Darstellender Kunst und Sport ausgelotet. Seine weltweite Tätigkeit umfasst die Zusammenarbeit mit mehr als 50 Tanz-, Zirkus- und Opernkompanien, darunter allen drei Berliner Opernhäusern. Heute ist er Künstlerischer Leiter/Chefchoreograf des Deutschen Fernsehballetts.
Die Künstler haben für ihre Kleidung entweder schwarz oder weiß gewählt.
Zum Auftakt wurden zunächst die Sportarten der Olympiade stilisiert angedeutet.
Max Loos zeigte seine Künste am chinesischen Mast.
Hier erleben wir jemanden der für die Bühne geboren ist. Spektakulär und atemberaubend sind die Figuren die der „Poleartist“ hier präsentiert.
Ihm folgt Marie Oldenbourg. Am Doppel-Schwungseil zeigt sie, was an Figuren alles möglich ist.
Der Artist Oscar spielt mit seinem Cyr Wheel, auch Mono Wheel genannt.
Eine perfekt ausgearbeitete Darbietung zeigt der charismatische Sascha Jacob.
Es ist eine Freude ihm zuzusehen wie er die bis zu drei Diabolos durch die Luft wirbelt. Ein Artist der sich durch rein gar nichts aus der Ruhe bringen lässt.
Nathalie Wecker hat das „Runde“ für sich entdeckt und so baut sie bei Ihrer Equilibristik bei jeder Figur noch einen Ball mit ein. Dies gibt der Darbietung das gewisse Extra.
Kurz vor der Pause erscheint dann das gesamte Ensemble auf der Bühne und verabschiedet für den Moment ihr Publikum mit einem „Stand up“-Song.
Nach der Pause zeigt Marie etwas von Ihrer Kunst des Turnens mit der Thematik „Diskus“. Eine wunderschöne Performance, die einfach schön anzusehen war.
Sarah hat ein Faible für Ketten. Zum Thema „Boxen“ zeigt sie als „Chaincrobatic“ an den Ketten ihre Künste. An der Artistenschule schlug ihr Herz für die Disziplinen in der Luft, und bald übernahm sie die Ketten von einem älteren Schüler: Ihm taten sie zu weh. Soll noch mal einer sagen, die Frauen wären das zarte Geschlecht...
Polina Semionova zeigt mit ihrem Solotanz die erotische Seite des Boxsports.
An und auf einem roten Sofa vollführt Ihor Yakymenko seine Equilibristik.
Seine Ausstrahlung und Leichtigkeit begeisterten das Publikum.
Am Schwungtuch wirbelt Elisabeth Schmidt mit gekonnter Leichtigkeit und Eleganz durch die Luft.
Das Dargebotene war schnell, temperamentvoll, jung und spontan.
Die Musik war leider oft zu laut und zu schrill, äußerst basslastig und nicht immer harmonisch zu den einzelnen Darbietungen gewählt.
Natürlich muss man berücksichtigen, dass viele Absolventen noch Übung und Routine benötigen.
Wir wünschen allen Artisten einen weiteren erfolgreichen Karriereweg und das ein oder andere Engagement in den zukünftigen Programmen der GOP Varieté-Theater, denn sie waren alle mit Begeisterung dabei und zeigten damit, dass sie auf die Bühne gehören.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: