Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2020 by Turbo-Media Medienproduktion

GOP Varieté-Theater Essen - Plüfoli 2013

April 8, 2013

Wer zu den Besuchern gehört, welche öfters das GOP Varieté-Theater besuchen, wird sich bestimmt noch an das Programm „la folie“ aus dem Jahre 2010 erinnern.

Vom 7. März bis 28. April 2013 geht der „verrückt-fröhliche Wahnsinn“ mit dem aktuellen Showprogramm „Plüfoli“ im GOP Varieté-Theater Essen weiter.

Die Gäste erwartet eine Traumwelt voller Poesie, Überraschungsmomente und akrobatischer Höchstleistungen, die vom Créateur der Show, Anthony Venisse, zusammen mit seiner Schwester Amélie Venisse, erschaffen wurde.

Die beiden Clowns aus Frankreich führen ohne Worte, aber mit viel Gestik und zwischendurch mit Musik und Gesang, als roter Faden durch den Abend. Hierzu kommt Clown Anthony zu Beginn in Overall und mit einem Besen auf die Bühne. Die Fernbedienung aus der Tasche gezogen und schon läuft die GOP-Auftaktmusik. Als er sich den Schweiß vom Gesicht wischt passiert es: Er wird zum Clown. Dann noch das geweißte Antlitz mit einer roten Nase aus Isolierband versehen und er taucht hinab in die Traumwelt von „Plüfoli“. Den weiteren musikalischen roten Faden bildet die Musikbegleitung der „Cousins Germains“. Die beiden Musiker Quentin Marotine und Mikaël Vielnot aus Frankreich begeistern vor allem mit ihrem Talent mehrere Instrumente gleichzeitig spielen zu können. Während der Mund die Tuba bläst, greift die linke Hand ans Akkordeon und die rechte Hand schlägt die Trommel. Und eines sind die beiden Musiker auf jeden Fall: kritisch!

Eines der absoluten Highlights ist die Darbietung von Charlotte Boiveau. Gänzlich unauffällig sitzt sie lange Zeit als betagte Frau im Sessel und strickt. Bis zu dem Zeitpunkt wo sie schläft und von den vier Artisten von „Quator Stomp“ samt Sessel auf ein Podest gehoben wird. Und dann beginnt sie auch schon, zunächst zögerlich, mit ihrer Drahtseilakrobatik, um dann zum Schluss richtig aufzudrehen. Einfach herrlich performt.

Ebenfalls besonders originell ist die Naschkatze Jeanne Durand-Raucher. Zunächst auf Marshmallows versessen, weckt eine Geburtstagstorte mit Sahnehaube ihr Interesse. Mit einer Equilibristik-Darbietung und unter den Argusaugen der Musiker nascht sie die Sahne von der Torte. Auch am Luftring zeigt sie ihre geschmeidige Seite.

Aus Kanada stammt Anna Ward. Sie zeigt ihre Kunst am Trapez und mit dem Cyr.

„Quatuor Stomp“ sind vier kanadische Künstler, welche neben einer 4er Jonglage gerade mit ihrer Partnerakrobatik die Zuschauer begeistern und in Atem halten.

Solche temporeichen und wagemutigen Figuren sieht man nicht alle Tage.

Amélie begeistert mit ihrer Mimik und immer dabei ist ihr Akkordeon. Dies ist auch sehr hilfreich, vor allem wenn sie auch mal unbekleidet über die Bühne läuft.

Sehr gut gelungen auch der Übergang zur Pause, wenn Clown Anthony sein Staubtuch im Klavier verliert und beim Herausfischen in selbiges hineinfällt.

Musikalisches Highlight ist das Zusammenspiel von Clown Anthony am Klavier, Amélie am Akkordeon und den beiden Musikern von „Cousins Germains“.

„Plüfoli“ ist eines der besten Programme der GOP Varieté-Theater, denn es ist traumhaft, jung und verspielt.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Freizeitpark Neuheiten in Europa 2020

January 10, 2020

Eis Salon Ruhr 2019

December 16, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: