Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Fort Fun Abenteuerland - Saison 2013

Im sauerländischen Bestwig, landschaftlich eindrucksvoll gelegen, liegt der Freizeitpark „FORT FUN“ und hat auch in dieser Saison wieder einiges zu bieten.

Zunächst wird der Besucher ein neues Fahrerlebnis entdecken können. Zwar handelt es sich hierbei um ein gebraucht erworbenes Fahrgeschäft, jedoch wurde der auf den Namen „YuKan Raft“ (Wortspielerei You Can Raft - Du kannst Raften) getaufte Top Spin wunderbar thematisiert und somit geschickt in die wunderschöne Landschaft eingebunden. „Wir haben uns von einer aufregenden Kanu-Fahrt durch die wilden Gewässer des Yukon Rivers inspirieren lassen“, berichtet Christine Schütte, Marketingleiterin im FORT FUN. Ein speziell für den „YuKan Raft“ produzierter Soundtrack rundet das Gesamterlebnis perfekt ab. Außerdem wird das Fahrgeschäft per Hand gesteuert, was das Gesamtfahrerlebnis deutlich steigert. So hat der Ride-Operator die Möglichkeit individuell auf Wünsche der Fahrgäste einzugehen.

Die weitere große Verschönerung erfuhr die Oldtimer Bahn (vormals Beverly Hill’s Drive) und führt nun die Besucher als "Rocky Mountain Rallye" in kultigen Rennwagen der 60er auf eine abenteuerliche Erlebnisreise durch die schöne Landschaft der kanadischen Rocky Mountains. Diese absolut gelungene Neugestaltung lädt jetzt sogar zu Wiederholungsfahrten ein.

In dieser Saison haben drei neue Shows ein einheitliches Thema mit dem sie aufwarten können, um den Besuchern einen roten Faden zu bieten.

Bei „Verloren in Deadwood“ führt der „Santa Fé Express“ die Besucher in den Wald zur dortigen Westernstadtkulissse, wo Banditen aus der nahegelegenen Bank stürmen und  den Zug entern. Auf der Reise durch die Wälder werden die Fahrgäste hautnah Zeuge waghalsiger Stunts, sprich die Darsteller laufen auf den Dächern der Waggons bis die Lok dann in Deadwood stoppt. Am Ziel ihrer Reise angelangt, treffen die Banditen auf einen dritten Cowboy und in spektakulären Kämpfen versucht jeder von ihnen, das Gold dem anderen abzujagen.

Die „Bedrohung aus Deadwood“ findet im sogenannten „Heiligen Wald“ statt, dessen Vorgängershow sich mit einem Dive-Becken hervortat, nun noch mehr ein tolles Natur-Showset bietet. Diese Stunt-Musical, wie es der Park bezeichnet, dreht sich um rücksichtslose Geschäftsleute die eine neue Zuglinie von Deadwood mitten durch den Heiligen Wald planen. Tala Takenya muss mit Hilfe des Indianerstammes ihre Heimat beschützen und so kämpft das Volk zunächst gegen die weißen Männer, jedoch verliebt sich Tala in einen der Arbeiter und so wird am Ende Frieden geschlossen. Stark eingebunden in die Show sind zahlreiche Sprünge auf einem Trampolin, welches vor dem Showset-Saloon installiert wurde. Aber auch die Artistik an der Pole-Stange ist sehenswert. Der Finalsong hat sogar Ohrwurmcharakter.

Als dritte Show und diese Indoor und somit wetterunabhänig, bietet sich im Saloon der Besuch von den „Bandidas – Showgirls of Deadwood“ an. Illusionen gepaart mit akrobatischen Tanznummern, versetzen das Publikum ins Staunen.

Hierbei ist zu beachten, dass während der Sommerzeit nur die Shows im Außenbereich gespielt werden, während der kälteren Jahreszeit kann auch die Show im Saloon besucht werden.

Zurück zu den Wurzeln, das ist in dieser Saison der Tenor und so lohnt sich der Besuch im FORT FUN Abenteuerland.

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: