Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Duinrell - Saison 2013

September 22, 2013

In unmittelbarer Nähe zur Nordsee und der Stadt Den Haag gelegen, befindet sich der Ferien- und Erlebnispark „Duinrell“. Dabei erstreckt sich die gesamte Anlage auf etwa 100 Hektar und liegt dabei wunderschön eingebettet im Wald- und Dünengebiet Wassenaars. Der Freizeitpark ist dabei nur ein Teil des umfangreichen Freizeit- und Übernachtungsangebotes. So kann man in verschieden großen Bungalows übernachten oder den Campingplatz nutzen. Besonders bei Schulklassen beliebt ist das „Duinhostel“. Damit bietet der Park für unterschiedlichste Ansprüche und Geldbeutel die Möglichkeit zum Kurzurlaub. Aber auch für denjenigen der nicht im Park nächtigen möchte gibt es hier viel zu entdecken. Neben dem Freizeitpark sei hier auch noch das „Tikibad“ erwähnt. Dieses 1984 eröffnete tropische Erlebnisbad, bietet den Gästen das ganze Jahr über feuchtfröhlichen Spaß mit Wellenbad, Kinderbecken und jeder Menge Rutschen. Die Gesamtlänge aller Rutschen zusammen beträgt dabei über einen Kilometer.

Kommen wir jetzt aber zum eigentlichen Freizeitpark, der auf eine lange Geschichte zurückblicken kann und sich seit 1935 von einem reinen Landgut zu einem der besucherstärksten Ausflugsziele in den Niederlanden entwickelt hat.

Unser Weg führt uns dabei vom Eingang zuerst zu „Rick´s Fun Factory“. Hier können die Kleinen nach Herzenslust klettern und toben. Hierbei sei noch erwähnt, dass Rick der Frosch das Maskottchen des Parks ist, den man überall im Park antrifft und der hier u.a. in seine Burg und seine Bucht einlädt. Ruderboot fahren, Märchenszenen anschauen, Kettcar fahren oder eine rasante Schussfahrt mit dem „Aqua Shute“ machen. Das und noch vieles mehr richtet sich hier in erste Linie an die jüngeren Familienmitglieder.

Unser Weg führt uns weiter zur Promenade. Hier kann gleich weiter gespielt werden. Schaukeln, rutschen und allerlei andere Spielgeräte laden dazu ein. Während die Kinder beschäftigt sind, können die Erwachsenen auf Shoppingtour gehen. Neben Souvenirs und Süßigkeiten, bekommt man hier auch das ein oder andere in Sachen Bekleidung, in erster Linie Badesachen. Gerade diese sollte man nicht vergessen wenn man als mehrtägiger Gast hier ist, denn gegenüber der Promenade, wo sich übrigens auch ein Riesenrad befindet, liegt das Tikibad.

Direkt hinter dem Tikibad kommen all jene jetzt auf ihre Kosten, die auf mehr thrillige Attraktionen stehen. Neben dem Frisbee „Mad Mill“ und dem Top Spin „Waterspin“ sei hier vor allem die Achterbahn „Falcon“ erwähnt. Vom deutschen Hersteller Gerstlauer gebaut, ist diese Bahn des Typs Eurofighter das Highlight im Park. Mit acht Personen pro Wagen, geht es senkrecht 22 Meter in die Höhe und dann sofort wieder mit 97 Grad Neigung abwärts. Dabei erreicht man eine Spitzengeschwindigkeit von 70 km/h und hat keine Zeit zum Verschnaufen, da es sofort in den 18,5 Meter hohen Vertikallooping geht. Das was der Fachmann als Immelmann-Inversion, Heartline-Rolle und Aufwärts-Helix bezeichnet, erwartet den Mitfahrer hier auf dieser Strecke, bis es in die finale Magnetbremse und somit zurück in die Station geht. Die Strecke ist zwar nur 361 Meter lang, tut dem Spaß aber keinen Abbruch, denn anders wie bei den meisten Eurofightern von Gerstlauer fährt sich diese Auslieferung verhältnismäßig ruhig und angenehm. Ebenfalls sehr erfreulich ist die Tatsache, dass das Onride-Foto nur 2 € kostet. Dieses kann man nach der Fahrt an einem Automaten auswählen und sich dann per E-Mail zusenden. Zu den Größenbeschränkungen sei noch zu sagen, dass Kinder ab 1,25 Meter einsteigen können, was in der Regel einem Alter zwischen sechs und sieben Jahren entspricht, jedoch in Begleitung Erwachsener. Ab 1,40 Meter kann jeder ohne Auflagen die Bahn erleben.

Wer jetzt immer noch nicht genug vom Achterbahnfahren hat oder wem „Falcon“ zu heftig erscheint, der kann es mit der Familienachterbahn „Dragon Fly“ ruhig angehen lassen. In 15 Meter Höhe kann man hier zwischen den Bäumen her fliegen. Bereits ab 1 Meter Größe kann man hier mitfahren. Das Fahrgefühl ist dabei sehr ruhig und angenehmen.

Abkühlung gibt es ist bei „Splash“. Diese Wasserbahn macht zwar nur eine Schussfahrt aus 19 Metern Höhe, diese hat es aber in sich. Hier wird wirklich jeder im Boot nass und für die Zuschauer besteht ebenfalls die Möglichkeit, mittels einer Brücke die über der Wasserstrecke verläuft, geduscht zu werden. Für die etwas unbeständigeren Tage gibt es allerdings auch ein Boot mit Überdachung. Die Hartplastikhülle ist dabei durchsichtig, so dass man die Fahrt erleben und fast trocken bleiben kann.

Auf unseren Weg wieder zurück Richtung Eingang, kommen wir jetzt an der dritten und letzten Achterbahn vorbei. Die „Kikkerachtbaan“ ist eine kleine Familienbahn, die im Wald ihre Runden dreht und mit Maskottchen Rick thematisiert ist.

Unmittelbar dahinter haben wir das Pfannkuchen-Restaurant. In dieser gläsernen Halle kann man aber nicht nur Pfannkuchen essen, sondern auch Karussell fahren und das auf einem echten Klassiker, denn das Karussell ist Baujahr 1864.

Vorbei an weiteren Fahrgeschäften, wie etwa einem Wellenflieger und einer Kindereisenbahn, kommen wir zu den Rodelbahnen. Ja genau, Rodelbahnen in den Niederlanden! Als ich das erste Mal davon hörte, war ich auch sehr erstaunt. Aber die Dünenlandschaft ist es, die dieses ermöglicht. Zwar fällt die Länge mit ca. 300 Metern recht kurz aus, doch das kurvige Layout bietet jede Menge Spaß und um eine größere Kapazität zu erreichen, verlaufen zwei Bahnen parallel.

Fazit: Der Park bietet sowohl für Jung als auch Alt etwas. Ob im Sand spielen, Achterbahn fahren oder Wellness; alles ist möglich. Außerdem bietet sich der Bungalow Park für einen Kurzurlaub hervorragend an. Wer möchte kann sich hier auch sportlich betätigen, die Nordsee liegt auch direkt hinter den Dünen und bis nach Den Haag ist es mit dem Auto ebenfalls nur ein paar Minuten.

 

 

translated into English by Carsten Szagunn

Situated within spitting distance to the North Sea and the city of Den Haag, the holiday/theme park "Duinrell" stretches across approximately 100 hectares, lovely embedded in the forest and dune site of Wassenaar. The theme park itself represents just a piece of the considerable leisure time and accommodation facilities; it it possible to spend the night in different sized bungalows or on the campsite. Particularly popular amongst forms is the "Duinhostel". Therefore the park offers short break opportunities for multiple standards and pockets. But also for those who prefer not to spend the night in the park there are many things to discover, the "Tikibad" for example. This tropical water park, which opened in 1984, offers the guests fun throughout the whole year, including a swimming pool with artificial waves, kiddie pool and plenty of water slides. The overall length of all slides together adds up to about one kilometer.

But let's take a closer look now to the park itself which can look back on a long history and developed itself since 1935 from a mere manor to one of the most visited places of excursions in the Netherlands.

First of all our round tour leads us from the entrance to "Rick's Fun Factory". Here, the little ones can climb and romp to the heart's content, whereupon it should be mentioned that "Rick the frog" is the park's mascot which can be encountered all over the park and who invites you to his castle and his bay; there one can travel in a rowboat, take a look at fairy tale scenes, ride go-carts or do a racy schuss boat trip on "Aqua Shute". Those activities address themselves primarily to the younger family members.

Let's proceed from Rick's castle to the promenade where you can just continue playing: swings, slides and all other kinds of playground equipment invite the kids to do so. While they are busy capering, the grown-ups can go shopping. Besides souvenirs and sweets you can also watch out for clothes, especially bathing togs; in particular those one should not forget as across from the promenade (where a Ferris wheel reaches for the sky by the way), the "Tiki bath" is situated.

Directly behind the Tiki bath, everyone who is into thrilling experiences gets fulfillment of his wishes: besides the frisbee "Mad Mill" and the top spin "Waterspin", the rollercoaster "Falcon" should be particularly mentioned - constructed by the German manufacturer Gerstlauer, this ride of the type Eurofighter represents the park's highlight. Allowing eight persons per wagon the run starts with a vertical take-off for 22 meters, only to fall down immediately with a downtilt of 97 degrees. Thereby you reach a top speed of 70 km/h and there is no time to catch your breath as the vertical loop with a height of 18,5 meters follows instantly. Everything what the expert calls Immelmann loop, Heartline roll and upward helix can be found on this track until one reaches the final magnetic brake in front of the finish and therefore returns to the station. The track has indeed only a length of 361 meters but this fact does not derogate the fun for in a different way from most other Eurofighters constructed by the company Gerstlauer this roller coaster is quite calm and pleasant. Very delectable as well is the fact that the onride-photo costs only 2€. One can select it after the ride 

at an automat and send it via e-mail to his account. There is also a restriction regarding body height:

kids may board from a minimum size of 125 cm, which normally corresponds to an age between six and seven years, but with the attendance of an adult. From a size of 140 cm everyone may experience the ride without constraints.

Who now still is not tired of riding roller coasters or for whom "Falcon" seems to heavy could try the family-friendly coaster "Dragon Fly". Here, 15 meters above the ground, you can fly between the trees. Already children from a size of 1 meter may hitch this ride having a very calm and relaxed driving experience.

"Splash" offers a welcome cooling-down after all those roller coaster rides. This water track indeed does only one schuss from a height of 19 meters, but this one packs a punch! Here really everyone in the boat gets wet and the spectators have the opportunity to take a shower as well standing on a bridge above the water path. For the more rainy days though there are also boats with roofing. The duroplastic plastics casing is clear-transparent for that you can enjoy the ride and stay almost dry at the same time.

On our way back to the entrance we pass the third and last roller coaster. The "Kikkerachtbaan" is a small family coaster that laps through the forest and picks the mascot Rick out as its central theme.

Straight behind you'll find the pancake restaurant. Inside this vitreous hall you can not only eat pancakes but also ride a merry-go-round, a true classic one constructed in 1864.

Passing even more fun rides like a children's railway we approach the coasting slides. That's right, coasting slides in the Netherlands! As I heard this for the first time I was very surprised, too. But the dune landscape makes this possible. Having a total length of only 300 meters is quite short but the twisting layout offers aplenty fun and to obtain a bigger capacity there are two trails parallel to each other.

No matter if you want to play in the sand, ride wild roller coasters or just relax and enjoy some wellness: everything is possible! In addition the bungalow park serves excellently for a short break. Doing sports is another option, the North Sea is directly behind the dunes and the city of Den Haag is just a few minutes away by car. So in conclusion, this park offers fun for the young and the young at heart.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: