Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Loro Parque - Saison 2013

Bei unserem Aufenthalt auf Teneriffa haben wir die Gelegenheit genutzt und dem „Loro Parque“ einen Besuch abgestattet. Bereits die kostenlose Fahrt in der parkeigenen Kleinbahn ist ein Highlight. Ab der Ortsmitte fährt man ohne Zwischenhalt durch das beschauliche Puerto de la Cruz bis zum „Loro Parque“.

Im Eingangsbereich hinter den Kassen wird man von freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den verschiedenen Sprachen in Empfang genommen und willkommen geheißen. Hier wird man auch auf die „Discovery Tour“ hingewiesen. Gegen einen kleinen Aufpreis in Höhe von 10,00 € erhält man eine Führung in der Heimatsprache und zusätzlich zu Hintergrundinformationen auch noch Einblicke hinter die Kulissen. Um die Zeit bis zum Beginn der Tour zu überbrücken erhält man Tipps zu einem detailliert abgepassten Zeitplan um sich möglichst viele Attraktionen anzusehen, welche nicht Teil der „Discovery Tour“ sind.

Begonnen haben wir mit der „Papageien Show“, welche auch anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Parks im Jahr 2012 erneuert wurde. In der humorvollen Show präsentieren die Papageien ihr Können und beweisen dem Zuschauer ihre Intelligenz. Im Anschluss haben wir uns die „Delfin Show“ angesehen. Auch hier ließen wir uns von dem Talent und der Sprungkraft dieser eleganten Tiere begeistern.

Hierauf folgte die „Discovery Tour“. Diese begann mit dem Besuch des „Meeresaquariums“. Mehr als 3.000 verschiedene Meeresbewohner kann man hier finden. Zudem bietet es den Zuschauern einen Tunnel durch den man Haie fast hautnah erleben kann. Danach ging es zu den Gorillas. Hier ist hervorzuheben, dass der „Loro Parque“ es sich zur Aufgabe gemacht hat, Gorillas aus anderen Tierparks aufzunehmen, welche dort  verstoßen wurden. Um in der Herde des „Loro Parques“ den Frieden zu wahren, hatte der Begründer Wolfgang Kiessling die Idee, eine ausschließlich männliche Gruppe Gorillas zu gründen. Dies bewies sich als Erfolg. Um eine noch bessere Vorstellung von den Tieren zu bekommen, wurden uns der Tagesablauf sowie die Tagesration eines Gorillas gezeigt und erläutert.

Im Anschluss besuchten wir das „Pinguinarium“, welches das weltweit größte seiner Art ist. Dort werden die Besucher auf einem Laufband entlang der angelegten Insel  mit ca. 250 Pinguinen, bestehend aus Königs-, Felsen-, Esels- und Zügelpinguinen,  befördert. Die Insel soll eine möglichst exakte Nachbildung eines Küstenabschnittes der Antarktis sein. Durch sechs Berieselungsanlagen fällt täglich frischer, künstlich erzeugter Schnee aus Atlantikwasser. 

Ein weiteres Highlight und zugleich der Abschluss der Discovery Tour ist das „Orca-Aquarium“ und anschließend daran die Show der Orcas. Das „Orca-Aquarium“ gilt als eines der modernsten und innovativsten weltweit. Die Größe und Schönheit dieser anmutigen Tiere ließen uns schlicht nur staunen.

Als letzte Show besuchten wir die „Seelöwen“, welche mit ihrem Talent zum Jonglieren und der witzigen Show beeindruckten.

Danach widmeten wir uns den anderen Tiergehegen sowie der großen Papageienzucht, der der Park auch seinen Namen verdankt. Besonders schön waren hier die „Katandra Treetops“, eine große Vogelvoliere in der man zahlreiche Papageien und Vogelarten bewundern kann. Die Besucher können hier über Treppen zu den Baumkronen hinaufsteigen und so den Vögeln besonders nahe sein.

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: