Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Holiday Park Pfalz - Saison 2014

July 15, 2014

In der Saison 2014 gibt es viel Neues aus dem Holiday Park zu berichten. Allen voran natürlich die neue Katapultstartachterbahn „Sky Scream“, welche die entfernte Achterbahn „Super Wirbel“ ersetzt. Wenn auch viele Fans den Abbau des „Super Wirbels“ betrauern - war diese Bahn 1979 doch die erste Achterbahn mit Inversionen in Deutschland - so tritt „Sky Scream“ ebenfalls an um Geschichte zu schreiben.

Gebaut wurde die Bahn von der amerikanischen Firma Premier Rides, die bereits 2012 eine baugleiche Anlage im Six Flags Discovery Kingdom, mit Namen „Superman –Ultimate Flight“, eröffneten. Beim ersten betrachten fällt die Höhe von 55 Metern und die kompakte Bauweise auf. Die reine Länge der Bahn beläuft sich auf nur 263 Metern, die es aber in sich haben. Nach dem Einsteigen in die Bahn, die aus einem Zug mit zwei Wagen (3 Reihen mit je zwei Plätzen) besteht, fährt dieser zunächst aus den Stand heraus nach vorne. Hierbei wird noch nicht die volle Geschwindigkeit erreicht, so dass der Zug, nach dem ersten Anstieg Richtung Heartline-Roll zurück in die Station stürzt. Dabei wird er abermals beschleunigt, so dass er rückwärts einen Teil des nicht-invertierenden Loopings erklimmt. Auch hierbei hat die Bahn noch nicht die volle Geschwindigkeit erreicht um die Strecke komplett zu durchfahren. Es folgt ein weiterer Rücksturz in die Station und jetzt wird die Bahn auf annähernd 100 km/h beschleunigt. Diese Geschwindigkeit reicht nun aus, um den Anstieg zur Heartline-Rolle zu bewältigen und diese langsam zu durchfahren. Nach diesem kurzen Augenblick des Hängens, mit Blick nach unten, geht es in eine senkrechte und gedrehte Abfahrt welche im nicht-invertierenden Looping endet. Danach erfolgt eine weitere Durchfahrt der Station. Schließlich rollt der Zug zurück und kommt wieder zum Stillstand. Knapp eine Minute dauert der ganze Spaß, dann ist alles schon wieder vorbei und man steigt mit einen „WOW, was war das denn für eine tolle Fahrt“ wieder aus. Auch wenn die Strecke nicht besonders lang ist, die Katapultbeschleunigungen in beide Fahrtrichtungen übenr ihren ganz besonderen Reiz aus und versprechen unglaublich viel Spaß. Hinzu kommt ein sehr gutes Fahrgefühl. Kein Rappeln oder störende Vibrationen. Dazu noch ein Rückhaltesystem, welches die Fahrgäste im Hüftbereich sichert und zusätzlich noch einen gepolsterten Halter an den Schienbeinen hat. Das trägt ebenfalls zum guten Fahrkomfort bei. So sitzt man relativ frei und hat nichts an dem man sich unangenehm stoßen könnte. Alles im allem eine fantastische Bahn, aus der man gar nicht mehr aussteigen möchte. Für Gäste ab 140 cm ist die Benutzung erlaubt. Für die rund 8 Millionen Euro die hier Investiert wurden, sind neben der Achterbahn noch ein Shop, ein Imbiss und neue Toilettenanlagen entstanden. Die Außenthematisierung als verfallenes Gemäuer ist dabei auch sehr gelungen. Momentan ist allerdings der Innenbereich noch nicht thematisiert. Hier soll es bis zum Saisonstart 2015 noch weitere Dekorationen geben. Auch soll noch eine Bakery dazu kommen. Bereits jetzt ist die Bahn eine deutliche Bereicherung für den Park und eine Reise wert und zum Gedenken an den abgebauten „Super Wirbel“ wurde sogar noch ein Teil der alten Strecke stehen gelassen.

Neben dieser großen Neuheit gibt es aber noch weiteres zu berichten. So wurde die Wildwasserbahn „Wickie Splash“ aufwendig umgebaut. Neben der Neugestaltung des Stationsgebäudes vom außen, wurden vor allem die Bereiche die Indoor sind verändert. Hier warten jetzt allerlei Figuren aus der Welt von Wickie auf die Mutigen die eine Fahrt ins kühle Nass wagen.

Ebenfalls überarbeitet wurde die Wasserski-Stuntshow. Mit „Hollywood Talking Dead“ steht sie dieses Jahr ganz im Zeichen der Untoten. Dabei gibt es eine gute Mischung aus Witz und spektakulären Stunts. Absolut beeindruckend ist der Jetovator. Mit diesem Gerät kann ein Stuntman nur mit Wasserkraft bis zu 10 Meter über dem Wasser fliegen.

Schließlich gibt es noch eine weitere Neuerung, um gerade an vollen Tagen den Besuch angenehmer zu gestalten. Mit dem „Holiday Park – Express Pass“ bekommt man für 29 € Aufpreis ein Bändchen mit dem man bei Sky Scream, Expedition GeForce, Wickie Splash, Donnerfluss und dem Free Fall Tower nicht lange anstehen muss. Hierfür stehen speziell geschaffene Eingänge zur Verfügung.

Das Fazit: Auch in der Saison 2014 baut der Holiday Park seine Qualität weiter aus. Der Betreiber Studio 100 hat in nur wenigen Jahren und mit fast 40 Millionen Euro an Investitionen den Park von Grund auf erneuert und bietet jetzt für Jung und Alt gleichermaßen eine breite Auswahl an Attraktionen an.

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: