Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Fort Fear Horrorland 2014

Bereits zum sechsten Mal verwandelt sich das Fort Fun Abenteuerland in das Fort Fear Horrorland. „Jackie  Moon“, die Halloween-Hauptfigur dieser Veranstaltung, versetzt am 18., 25., 31.10. und 01.11.2014 die Besucher wieder in Angst und Schrecken.

Und dass dieses Event die Besucher begeistert, zeigt der Gewinn des diesjährigen Worldofparks-Awards in der Kategorie „Bestes Event in einem europäischen Freizeitpark“.  

Auch in diesem Jahr kann der furchtlose Besucher wieder viel Neues um Jackie Moon und ihre Puppen erleben. Denn nachdem die Puppen ihre Herrin lebendig begraben hatten, kehrt sie doch wieder zurück und die Rache ist grausam.

Geblieben ist zwar das Horror-Haus „TRAUMAtisiert“, welches von 16 bis 21 Uhr zunächst kostenlos und für Besucher ab 12 Jahren besucht werden darf, um Jackie Moons Albträume zu erleben, aber in diesem Jahr von 21 bis 22 Uhr als „TRAUMAtisiert Extrem“ eine härtere Variante auffährt. So werden Gäste ab 16 Jahren, die vorab gegen einen Aufpreis im Online-Shop ein Ticket gekauft haben, durch absolute Dunkelheit geführt, gespickt mit einigen Überraschungsmomenten.

Um die Besuchszeiten zu optimieren, werden in diesem Jahr für den Waldpfad, der in diesem Jahr das Motto „Treibjagd“ trägt, gegen Aufpreis sogenannte Zeittickets eingeführt. Somit können im Idealfall die Wartezeiten für Online-Käufer auf 15 Minuten und beim Ticketerwerb vor Ort auf 30 Minuten reduziert werden.

Jackie bereitet in diesem Jahr  ihren Peinigern die Hölle auf Erden und die Jagd nach ihren Opfern beginnt im Wald! In ihrer Panik werden die Dolls jeden, der ihnen über den Weg läuft, selbst zum Opfer machen und gnadenlos durch den Wald treiben!

Zum zweiten Mal beim Fort Fear Horrorland können Besucher das Mais Labyrinth erleben. Als „Jackie‘s Irrgarten“ wurde das Gelände noch einmal kräftig aufgewertet.

In den Kulissen des früheren „Killing Dolls Theater“ zurück, erleben die Gäste bei „Seelen…los“, wie die Killing Dolls wieder von Jackie beherrscht werden und sich neue Opfer suchen. Auch hier erwarten neue Spezialeffekte die Besucher.

„Jackie - Wutentbrannt“, so der Titel der diesjährigen Halloween-Show.

Die Rache der Puppen ist geglückt. Jackie ist tot und begraben - so glauben es zumindest die abtrünnigen Killing Dolls. Doch ihr Untergang zieht ihren engsten Vertrauten, den Puppenbauer, unaufhaltsam hinab in eine Welt der Orientierungslosigkeit und bittersüßer Erinnerungen an die gemeinsame Kindheit. Die verhängnisvolle Abhängigkeit zu Jackie legt sich wie ein fester Griff um seine Kehle. Abgerundet wird die Story auf der Bühne durch Artistik. Das Verhältnis zwischen Jackie und dem Puppenbauer dokumentieren Einspieler. Eine insgesamt düstere Inszenierung, welche die Story gut wiedergibt.

Dreimal täglich kann man diese Show im Saloon erleben.

Ebenfalls wieder Bestandteil ist die Ganzjahres-Geisterbahn „Secret Stage of Horror“. Sie wird abends ebenfalls als Attraktion mit in das „Fort Fear Horrorland“ eingebunden.

Einen großen Schritt in die Zukunft wird den Gamern unter den Parkbesuchern geboten. Aber auch für alle anderen Gäste war eine besondere Demonstration neuester Technik sehr interessant. Mit Hilfe einer Virtual Reality Brille der neuesten Generation, der „Oculus Rift“, konnte man direkt in die Welt der Computerspiele eindringen. Passend zum Halloween-Thema wurde das Spiel „Slender: The Arrival“ ausgewählt. Während der 9-stündigen Demonstration durch die Firma „Induce Projects“, war das Interesse der Besucher ungebrochen hoch.

Aber auch die etwas weniger Wagemutigen oder die ganz kleinen Gäste kommen beim „Familien-Halloween“ auf ihre Kosten. In der Westernstadt, auf dem Vorplatz des Saloons, können sich die kleinen Gruselfans mit herbstlichem Strohpuppen-Bastelspaß, Stockbrot backen oder Marshmallows rösten die Zeit vertreiben.

Weiterhin ist zu erwähnen, dass Attraktionen wie Wild Eagle, Dark Raver und Trapper Slider bis 21 Uhr, sowie Devil´s Mine, FunnyFuxBau, Wellenflieger, Rio Grande und Big Wheel sogar bis 22 Uhr geöffnet sind. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis diese Attraktionen auch mal in Dunkelheit zu erleben.

Verdient hat das Fort Fear Horrorland den diesjährigen Worldofparks-Award von unseren Lesern verliehen bekommen, denn auch in diesem Jahr hat das Fort Fun Abenteuerland mit seinem Event überzeugt. Die Story, die hochmotivierten Scare-Actor, ergeben ein stimmiges Gesamtbild, welches von den Besuchern durch den hohen Zuspruch honoriert wird.

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: