Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Zoo Wuppertal - Saison 2016

August 25, 2016

Der Zoo Wuppertal blickt auf eine lange Geschichte zurück. Im Jahre 1881 eröffnete der Zoologische Garten der Stadt Wuppertal und umfasst heutzutage auf einer Fläche von 24 Hektar 470 Arten mit rund 4000 Tieren.

Eine halbe Million Besucher bestaunen Jahr für Jahr diese Artenvielfalt.

Zum ersten großen Jubiläum im Jahre 1981, stiftete zum 100-jährigen Bestehen der Zoo-Verein eine Erweiterung der Gibbonanlage, sowie ein neues Hirschhaus und die Stadt Wuppertal schenkte eine neue Greifvogelanlage.

14 Jahre später wurde 1995 die neue Elefantenanlage eröffnet. Sie stellt die größte Anlage im Wuppertaler Zoo dar. Hier leben heutzutage afrikanische Elefanten auf einer Außenfläche von ca. 3000 m² und einer Innenfläche von ca. 1340 m². Mittlerweile sind auf dieser Anlage seit 2005 sieben Elefantenjungen geboren worden.

2002 wurde das ehemalige Elefantenhaus als Tapir-Haus neu eröffnet.

2003 wurde die neue Freianlage für Orang-Utans eröffnet. Sie gilt als die bis dahin teuerste und größte Investition des Zoo-Vereins Wuppertal. Sie bietet den Tieren ca. 600 m² Auslauf, wobei ausschließlich Glas zum Abgrenzen des Geheges verwendet wurde. Die Besucher können die Tiere aus einer kleinen Höhle heraus beobachten.

Aus Anlass des 125-jährigen Jubiläums des Zoos im Jahre 2006 wurde eine neue Anlage für Brillenpinguine und ein Freigehege für die Gorillas gebaut, die ebenfalls zum Jubiläum fertiggestellt wurde.

2007 wurde das Gelände des Zoos um ein größeres Stück erweitert. Es entstand ein neues Freigehege für afrikanische Löwen, das zugleich das größte Löwengehege in einem deutschen Tierpark ist, und die erweiterte Anlage für Sibirische Tiger.

2009 wurde die zweitgrößte Königspinguinanlage Europas eröffnet. Eine Besonderheit ist der 15 m lange Acrylglas-Tunnel, der es den Besuchern ermöglicht, die Königs- und Eselspinguine auch unter Wasser zu beobachten. Die gesamte Anlage umfasst 3.750 Kubikmeter. Sie teilt sich in einen Wasserbereich mit 220.000 Litern und einer Landfläche von 100 Quadratmetern. Die Temperatur liegt konstant bei 6 bis 8 Grad Celsius

Seit 2014 gibt es im Zoo ein Restaurant im Stil eines Hochsitzes mit Blick über das afrikanische Elefantengehege.

Eine weitere Besonderheit sind Zooführungen für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen. Diese können bei Zooführungen auf vier Rädern im Elektromobil die Tiere erleben. Gerade bei der Topographie des Parks eine Bereicherung für gehbehinderte Menschen, sie somit uneingeschränkt ihren Besuch genießen können. 

Unter dem Motto "Grüner Zoo Wuppertal", sollen die Anlagen bis 2020 noch naturnaher gestaltet werden.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: