Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Hansa-Park - Pressekonferenz Ankündigung Bezauberndes Britannien

August 26, 2018

Der Hansa-Park möchte hoch hinnaus...

 

Mit Spannung, Spekulationen und Hoffnungen wurde der 17. August 2018 von vielen Hansa-Park-Fans ewartet, denn lt. diverser Plakate sollte an diesem Tag verkündet werden, was 2019 Großes auf den Hansa-Park zu kommt.

 

Auf einer Pressekonferenz mit Herrn Leicht wurde nach einem Rückblick auf 10 Jahre Hanse im Hansa-Park, angefangen mit dem Holsteinturm, über Novgorod, die Schlange von Midgard, den kleinen Zaren uvm. bis hin zu Kärnan und Kärnanpulten verkündet, dass es, wie von vielen schon vermutet, in der Saison 2019 einen Gyro Drop Tower namens Highlander im Bereich der Nessie geben wird.

Mit diesem Gyro Drop Tower will der Hansa-Park hoch hinnaus, denn der Turm wird 120 m hoch sein.  Damit wird der Highlander der höchste Fallturm mit einer Fallgeschwindigkeit von 120 km/h aus 103 m Fall-Höhe und nach vorne kippenden Sitzen, sofern der TÜV diesbezüglich keine Einwände hat. In Betrieb genommen werden soll der Highlander in der Saison 2019, ein genauer Termin ist derzeit noch unbekannt. Hersteller ist die Funtime GmbH in Wien, die Prüfung wird der TÜV Süd übernehmen.

Im Highlander werden 24 Fahrgäste Platz finden und mit Schulterbügeln gesichert in abkippenden Sitzen 103m mit 120 km/h in Tiefe fallen. Ab welcher Körpergröße der Highlander sein wird, ist noch nicht bekannt, dies entscheidet der TÜV. Musikalisch wird der Highlander von IMAscore ausgestattet.

 

Mit dem Bau soll nach Ende der Saison 2018 begonnen werden, für Interessierte wird es auf der Homepage des Hansa-Park wieder einen Baublog geben. Die Bohrpfähle für den 120m hohen Fallturm werden übrigens 28m lang sein.

Doch die Planung des Highlander für die Saison 2019 war nicht die einzige Neuigkeit. Der gesamte Bereich um die Nessi mit Roland und dem Highlander wird zu einer neuen Themenwelt "Bezauberndes Britannien" umgestaltet. Damit soll die Umgestaltung des gesamten Parks zum Thema Hanse innerhalb der nächsten 5 - 10 Jahre abgeschlossen sein.

Die ersten Umgestaltungen an der Nessie haben zu Beginn dieser Saison schon begonnen. So wurde der Eingang der Nessie verlegt und der Fischkopf in den die Bahn am Ende bisher einfuhr gegen eine Burg, die derzeit noch erweitert wird, ausgetauscht. Die Schienen bekommen aktuell einen neuen Anstrich. Diese schon begonnenen Arbeiten, wie auch der Abbau des Leuchtturms im Schienenbereich der Nessie, an der Stelle, wo ab 2019 der Highlander stehen soll, hatten bei vielen schon vermuten lassen, dass dort ein neuer Freefalltower geplant ist. Mit diesem Ausmaß an Höhe und Fallgeschwindigkeit hatte jedoch niemand gerechnet. Für den Hansa-Park wird der Highlander die neue Landmarke, welcher die gesamte Lübecker Bucht überragt und nicht nur ein ultimatives Freifall-Erlebnis sein, sondern auch einen einzigartigen Ausblick bieten wird.

 

Nachdem Familie Leicht und Herr Markmann, der Bürgermeister aus Sierksdorf, den obligatorischen ersten Spatenstich getätigt haben, wurde ein Demo-Sitz mit seiner geplanten Kippvorrichtung zum Probesitzen zunächst von Herrn Leicht und dann von Herrn Markmann demonstriert, danach durfte jeder der es wünschte, schon einmal den Sitz testen und konnte sich dabei vorstellen, welches Gefühl ihn in 103 m Höhe erwartet.

 

Eingestimmt und begleitet wurde die Presskonferenz von den German Flatland Pipers. So wurden die Teilnehmer der Pressekonferenz schon musikalisch in die neue Themenwelt entführt.

Auf dem Weg zum zum Spatenstich wurde dann auch das neue Paradefahrzeug für diesen Themenbereich eingeweiht, welches seit dem 18.08.2018 als Teil der Parade mitfährt. Der neue Paradewagen ist ein sehr gut erhaltener und gepflegter Austin FX4, welche von 1958 bis 1997 produziert und als britisches Taxen eingesetzt wurden. Für die einen ein langweiliges Fahrzeug, für Kenner aber ein seltener Augenschmaus und ganz besonderes Fahrzeug.

 

Alles in Allem war der 17. August 2018 ein sehr informativer Abend, der die Spannung auf die nächsten Jahre und die restliche Entwicklung des Thema Hanse steigert. Doch so wie wir den Hansa-Park wird nach Abschluss des letzten Themenbereiches nicht Schluss sein, denn es wurde auch bekannt gegeben, dass der Hansa-Park angrenzende Felder erworben hat, man kann also weiterhin gespannt sein. Und die Besucher, die enttäuscht sind, weil doch "nur" ein Freefall und kein Darkride geplant ist, können weiterhin hoffen, dass dieser Wunsch vielleicht doch eines Tages erfüllt wird.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: