Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Sea Life Abenteuer Park Oberhausen – Einzug der Pinguine 2013

Es war in der Saison 2010, wo zum Ende das letzte „Töröööö!“ durch den „CentrO.Park“ hallte. Von 2003 bis 2010 war der bei den Kids beliebte Elefant „Benjamin Blümchen“ das Maskottchen des Freizeitparks am „CentrO“.

Bereits kurz nach der Schließung fand sich mit Merlin Entertainments ein neuer Betreiber. Erfahren in der Freizeitparkbranche und am „CentrO“ seit 2004 mit dem „SEA LIFE Aquarium“ ansässig, wurde der Park für die Saison 2011 mit einem Drittel der vorherigen Attraktionen wiedereröffnet.

Seit 2012 war der Park jedoch wieder geschlossen und es wurde ein weltweit neues Konzept erarbeitet.

Nach rund 10 Monaten Bauzeit bezogen die Eselspinguine am 26.04.2013 ihr neues Zuhause im brandneuen „SEA LIFE Abenteuer Park“ und zwar in der ersten Themenwelt „Pinguine! Abenteuer Antarktis!“ .

Die 13 Pinguine befanden sich zunächst in Transportboxen, welche aus Billund und Konstanz in einem Spezialtransporter mit einer 10 Grad Kühlung nach Oberhausen gebracht und dann gegen 21 Uhr ins Pinguinhaus getragen wurden. Dort wurden die Boxen nach und nach geöffnet. Die Tiere erkundeten ihr neues kaltes und nasses 260 qm großes Gehege, welches 170.000 Liter fasst und sich auf ein Becken mit 42 qm² mit 2,50 Metern Tiefe erstreckt, in dem die pfeilschnellen Schwimmkünstler zur Freude von Besuchern rege auf Tauchgang gehen werden. Die kleinen Südpolbewohner wurden von den Besuchern und vor allem von Tierpflegerin und Pinguinmama Gabi Barke begrüßt. Die 34-jährige ausgebildete Zootierpflegerin, die seit 2009 im Sea Life® Oberhausen für die dortigen Meeresbewohner zuständig ist, hatte sich monatelang auf ihre neue Aufgabe vorbereitet. Eselspinguine heißen die neuen Bewohner, denn die 60 bis 75 cm großen und 5-8 Kilo wiegenden Antarktisbewohner haben den Namen ihrer Stimme zu verdanken. Sie verständigen sich über verschiedene Laute, die an Esels-Geschrei erinnern. Auf dem Speiseplan stehen u.a. Heringe und Krebstiere

Der erste Bauabschnitt, die Themenwelt „Abenteuer Antarktis“, beheimatet auch eine Fahrattraktion. Es handelt sich hierbei um eine Wasserbahn Modell Flume Ride der Firma abc rides aus der Schweiz.

Zunächst verlässt man die Station, um dann zunächst verschiedene lehrreiche und spannende Streckenabschnitte zu durchfahren. Zwei Teststationen zum Thema Luftfeuchtigkeit  und Wind, sowie der Eistunnel mit Fahrt durch das Schwimmbecken im Pinguinhaus und Sicht auf die Tiere durch einen Glas-Halbtunnel. Dann führt die Expedition in eine Höhe von 14 Metern mit Aussicht auf den Park, das CentrO und das neue LEGOLAND® Discovery Centre. Nach der darauf folgenden Abfahrt läuft das Boot mit einem Splash aus, bevor es wieder zurück zur Station geht. Der Nässegrad bei dieser rund 250 Meter langen und rund drei Minuten dauernden Fahrt  ist ganz ordentlich und sorgt an warmen Besuchstagen für eine nette Erfrischung.

Aber auch durch große Panoramafenster können die Pinguine zu Fuß betrachtet und studiert werden.

Panoramaglasscheiben bieten von mehreren Seiten hautnahe Einblicke. Und bei einer Fahrt mit der Wildwasserbahn der Themenwelt „Pinguine! Abenteuer Antarktis!“ führt sogar ein gläserner Halbtunnel direkt durch das Becken hindurch.

Modernste Technik und eine mit wissenschaftlichen Mitarbeitern und Biologen entwickelte Konzeption des Geheges sorgen für eine artgerechte Tierhaltung auf modernstem Niveau. Kühlsysteme halten Luft- und Wassertemperatur auf Werte zwischen sechs bis zehn Grad. Filteranlagen sichern die Wasserqualität und die Beleuchtung simuliert Tag und Nacht, so dass die Tiere in einem natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus leben. Die Fahrt durch den Glashalbtunnel erzeugt keinerlei Geräusche im Pinguinbecken. Fotografieren mit Blitzlicht ist generell untersagt, damit die Tiere sich nicht erschrecken.

Des Weiteren können die Besucher an einer „Jeep Safari“ (vorher Traktorbahn) teilnehmen und weitere wieder aktivierte Attraktionen des ehemaligen „CentrO Park“.

Zu Maskottchen „Sharky“ (Hai) gesellt sich ab sofort noch „Plitsch-Platsch“, einem Pinguin und somit symbolisch für den ersten Bauabschnitt „Abenteuer Antarktis“.

Weiterhin können die über 5000 Meereslebewesen im „SEA LIFE Aquarium“ entdeckt werden. Das Highlight ist ein Acrylglastunnel, welcher durch das 1,5 Millionen Liter Wasser fassende Ozeanbecken führt.

Dies ist jedoch erst nur ein Teil des neuen „SEA LIFE Abenteuer Park“.

Bei Erfolg des neuen Konzeptes, sollen in den kommenden Jahren neue Bauabschnitte folgen. Bis 2017 werden weitere vier Themenwelten im Sea Life Abenteuer Park hinzukommen, mit ebenfalls neuen tierisch interessanten Bewohnern, die stellvertretend für einen Lebensraum Besuchern Freude und Wissen vermitteln werden. Platz auf der insgesamt 13,5 ha großen Fläche ist hierfür definitiv vorhanden.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: