top of page

Rock of Ages: Die Zeitmaschine in die 80er-Jahre

8901 Sunset Blvd, Hollywood, Los Angeles – dies ist die Adresse des Club „Bourbon Room“. In diesem legendären Rock-Club der 80er-Jahre trifft Drew auf Sherrie. Er als Junge der Großstadt träumt davon ein Rockstar zu sein, sie stammt aus Kansas und ihr Lebensziel ist es Schauspielerin zu werden.

Und schon bricht das Jukebox-Musical direkt zu Beginn um 19:30 Uhr seine Energie los. Eine ausgelassene Feier welche alles bietet, was mit Rock 'n' Roll zu tun hat.

Zum einen ist "Rock of Ages" eine Liebesgeschichte, zum anderen ein Kampf gegen die Schließung des Clubs, welche es zu verhindern gilt.

Ein Benefiz-Konzert der erfolgreichen Rockband „Arsenal“ soll Geld erspielen.

So gibt es viele spannende, emotionale und lustige Wendungen entlang der Story.

Weitere Charaktere sind Dennis Dupree, der Clubbesitzer, langhaarig und mit schrillem Charakter, sowie Lonny Barnett, der selbsternannte „Sound-Gott“ und rechte Hand des Clubbesitzers. Quirlig, witzig und charmant moderiert er durch die Show.

Insgesamt besticht das Musical durch eine authentische Atmosphäre, welche vor allem durch die mitreißenden Songs legendärer Rockhymnen, wie „We built this city“, „Here i go again“, „I wanna know what love is“, „Can‘t fight this feeling” oder “The final countdown” und die 80er Jahre Outfits der Darsteller untermalt wird.

Dabei spielt eine Live-Band die legendären Songs an und der Gitarist tritt nach vorne und somit aus dem Background als Haupt-Akteur vorne ins Bühnenbild.

Die kleine und kompakte Bühne wirkt bombastisch und wird durch die Drehbauten effektiv genutzt.

Gegen 22:00 Uhr endet der durch eine 30-minütige Pause unterbrochene Rausch.

Rock of Ages ist definitiv eine Zeitmaschine in die 80er-Jahre!





 

Kommentare


Diese aktuellen Reviews haben wir auch noch für Euch:
bottom of page