Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Heide Park Resort - Drachenzähmen - Die Insel

May 17, 2016

Die beliebten DreamWorks Animationsfilme „Drachenzähmen leicht gemacht“, sowie die daran angeschlossene Fernsehserie „DreamWorks Dragons“, können jetzt ganz hautnah erlebt werden. „Drachenzähmen - Die Insel“ heißt die große Neuheit 2016 im Heide Park Resort. In dieser neuen Themenwelt kann man Wickingerjunge Hicks, seinen Drachen Ohnezahn, sowie all seine Freunde treffen und zusammen auf Abenteuerjagd gehen.

Der neue Themenbereich wurde hierzu zwischen Capitol Restaurant und Monorail Station errichtet. Dafür musste die mittlerweile in die Jahre gekommene „Märchenfahrt“ komplett weichen und die daneben befindliche „Kanalfahrt“ wurde überarbeitet und neu thematisiert. Insgesamt gibt es drei neue Rundfahrgeschäfte, eine Themenfahrt, sowie den Drachenzähmen-Shop zu entdecken.

 

Die Ausrichtung ist dabei ganz klar auf Familien ausgerichtet. Besonders an die ganz kleinen hat man hier gedacht. Kinder ab 3 Jahren können bereits in den Attraktionen Wolkenspringer und Wasserfliegen mitfahren, wenn ein Erwachsener sie begleitet.

 

Handelt es sich bei „Grobians Wolkenspringer Flugschule“ „nur“ um ein Rundfahrgeschäft welches sich leicht nach oben und unten bewegt, geht es bei „Raffnuss & Taffnuss Wasserflieger“ schon interaktiver zu. Wie schon beim „Wolkenspringer“ sitzt man hier in einem Drachen der nach oben und unten gesteuert werden kann. Allerdings kann man beim „Wasserflieger“ dabei ordentlich nass werden. Immer mal wieder schießen aus rings um das Fahrgeschäft angebrachten Düsen Wasserstrahlen empor. Da die Wasserstrahlen in unterschiedliche Höhen spritzen, ist ein rechtzeitiges auf und ab Bewegen der Drachengondel erforderlich, um nicht getroffen zu werden.

 

Wer dem Gefühl des Fliegens näher kommen möchte, dem sei „Hicks Himmelsstürmer“ empfohlen. In diesem Fahrgeschäft des Herstellers Zamperla können bis zu 32 angehende Drachenreiter Platz nehmen. Auf dem Bauch liegend, geht es dann in die Luft. Kinder ab 6 Jahren können hier „mitfliegen“. Allerdings gibt es hier zur Zeit noch die Einschränkung das eine Mindestgröße von 1,50 Meter erforderlich ist. Dieses soll aber noch angepasst werden, so dass auch Kinder ab einer Größe von 1,20 Meter schon mitfahren dürfen.

 

Das Highlight im neuen Bereich ist die Themenfahrt „Drachengrotte – Reise zur Verbotenen Höhle“. Hierzu hat man die alte „Kanalfahrt“, die sich an dieser Stelle schon befand, einer neuen Nutzung zugeführt bzw. wird es noch einiges weiter thematisiert. Denn obwohl am 14.05.2016 der neue Themenbereich offiziell eröffnet wurde, so ist diese Attraktion noch nicht komplett fertig gestellt. Lieferprobleme bei einem Hersteller der für die Thematisierung zuständig ist, ist hier das Problem. Die Attraktion kann aber trotzdem schon genutzt werden. Dabei kann man auch jetzt schon sehen das man sich viel Mühe mit der Gestaltung geben hat. Auch sind schon einige Effekte wie Windmaschine, Feuerfontänen die aus dem Berg schießen und Lichteffekte in der Grotte aktiv. Der Rest soll zeitnah fertiggestellt werden.

 

Ein besonderes Erlebnis für die Kinder ist das „Drachenzähmen Meet & Greet“ das mehrmals täglich für eine halbe Stunde stattfindet. Darsteller in den Kostümen der Filmfiguren können dann bestaunt werden und natürlich dürfen Fotos nach Herzenslust gemacht werden. Ein beliebtes Fotomotiv ist ebenfalls der direkt am Eingang zur Themenwelt aufgestellt lebensgroße Ohnezahn.

 

Das Fazit:

Hier wurde mit sehr viel Liebe zum Detail mit einem aktuellen und beliebten Thema, eine hervorragende neue Themenwelt für Kinder geschaffen. 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: