Über Worldofparks.eu

Unabhängig, klar und verständlich - kurz gesagt Berichte für "Jedermann/-frau" und nicht nur für Freizeit- bzw. Themenpark-Fans.

 

Mehr...

 

WOP AWARD 2019 3D.gif
WOP AWARD Trophy 2019.gif

© 2009 - 2019 by Turbo-Media Medienproduktion

Grusellabyrinth NRW - Halloween-Wochen 2016

September 30, 2016

Die Tage werden kürzer, die Blätter fallen von den Bäumen und bevor es jetzt auf Weihnachten zugeht, beginnt zunächst Halloween-Saison. Das Grusellabyrinth NRW trumpft dazu gleich mit 3 neuen Horror Attraktionen auf.

Neben der Hauptattraktion, der gut 100 Minuten langen interaktiven Show „Im Bann der Finsternis“, gibt es 2016 Mär – Der grauenhafte Märchenpfad, Schacht 13 – Das Horror-Labyrinth und Club X Cape – Die Horror-Escape-Hall zu entdecken.

Klares Highlight hierbei ist das Outdoor Maze Mär – Der grauenhafte Märchenpfad. Hinter dem Hauptgebäude wurde ein Märchenwald des Grauens angelegt. Diesen betritt man durch ein liebevoll gestaltetes Eingangstor, wo eine Art Geschichtenerzähler auf das Bevorstehende einstimmt. Los geht es dann durch einen engen Pfad zum Lebkuchenhaus der Bösen Hexe, welche uns auch gleich das Fürchten lehren will. Die zum Teil sehr eng und verschlungen gestalteten Wege führen uns noch an weiteren Märchenfiguren vorbei. So erleben wir z.B. ein Furchteinflößendes Schneewittchen, welches die Zwerge gepfählt hat und uns in die dunkle Goldmine mitnimmt. In völliger Dunkelheit warten hier Erschrecker auf die Besucher. Aber mit Erschreckern muss man sowieso während des gesamten Märchenpfads immer wieder rechnen. Wichtig für die Besucher ist festes Schuhwerk zu tragen, da die Wege doch etwas holprig sind. Auch Wetterfeste Kleidung, die ruhig nass werden darf, ist zu empfehlen, da man zum einen regelrecht durch Bäume durch schrammt und zum anderen gibt es auch noch eine Wegführung durch einen Art Sumpf. Dabei gibt es auch einige Wassereffekte, die einem Nass spritzen können. Gut 10 Minuten ist man hier Unterwegs.

Die beiden weiteren Halloween Neuheiten befinden sich in der oberen Etage des Hauptgebäudes. In der Eingangshalle am Ende links führt eine Treppe die Besucher nach oben und direkt zu Schacht 13 – Das Horror-Labyrinth. Da das Gelände des Grusellabyrinths ein altes Zechen Areal ist wurde mit dieser Attraktion dieses Thema aufgegriffen. Der Zugang zu Schacht 13 wurde deshalb auch so angelegt als ob man über einen Versorgungsaufzug in die Tiefe fährt. Zu Beginn kommt man als kleine Gruppe von 7-10 Personen in einen kleinen engen Gang. Auf einen Bildschirm läuft dann ein Countdown, wann es losgeht. In fast völliger Dunkelheit muss man dann durch die engen und zum Teil auch schräg angelegten Wege den Ausgang finden. Dabei sind die Besucher nicht allein. Einige Erschrecker melden sich immer wieder Lautstark. Auch wenn die Fläche hier, im Vergleich zu Mär, recht klein ist, braucht man fast die gleiche Zeit um wieder den Ausgang zu finden. Das Labyrinth hält da einige Sackgassen bereit und die Erschrecker steuern zusätzlich wie die Gäste laufen.  

In der oberen Etage führt der Weg dann weiter zu Club X Cape – Die Horror-Escape-Hall. Hier wird eine größere Gruppe in eine Art Horror Nachtclub geführt. Direkt zu Anfang werden zwei ausgesucht, die zusammen, mit je einer Hand, an einen Tisch gefesselt werden. Der Master (stellt den Clubbesitzer da) möchte nun mit den Anwesenden ein Spiel spielen. Die Gruppe muss im Raum Zahlen finden, mit deren Hilfe sich ein Rätsel lösen lässt, welches die Gefesselten befreit. Mit Lauter Disco Musik und Licht und Laser Effekten geht es dann auf die Suche. Der Master lässt dabei aber auch jede Menge Horrorgestalten auf die Gäste los. Nach gut 5 Minuten entscheidet sich ob die Gruppe gewonnen hat oder unsanft vom Master aus dem Club geschmissen wird.

 

Drei Monate wurde an den Halloween Attraktionen gebaut und eine zusätzliche Fläche von 3.000 m2 geschaffen. Auch wurde die Anzahl der Darsteller für die Halloween Zeit noch einmal um 40 weitere aufgestockt.

Alles in allem eine gelungene Ergänzung, wobei ganz klar Mär – Der grauenhafte Märchenpfad das Highlight der Halloween Zusatzattraktionen ist. Von der Größe, der Gestaltung und auch vom Horror Faktor, hat dieses Maze am meisten überzeugt.

Apropos Horror Faktor, ein wichtiger Hinweis noch für Familien, die Halloween Zusatzattraktion sind alle erst ab 16 Jahren freigegeben und nicht ab 8 Jahren, wie die Hauptshow.

Wer es jetzt nicht mehr erwarten kann sich Gruseln zu lassen hat ab Samstag den 01.10.2016 die Gelegenheit in die Halloween Saison zu starten. Bis einschließlich 20.11.2016 gibt es dieses Sonderprogramm.

Das ALL-IN-TICKET für Erwachsene kostet 33 Euro und an den Highlight-Tagen - Sa 29.10. | Mo 31.10. | Sa 05.11. 36 Euro. Die Tickets der Highlight Tage gibt es ausschließlich im Online Shop. Hier sollte man sich auch nicht mehr allzu viel Zeit lassen, da diese Tage jetzt schon fast ausgebucht sind.

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

PortAventura Halloween 2019

November 13, 2019

Zwei neue Achterbahnen: Tripsdrill verrät Pläne für 2020

November 2, 2019

1/15
Please reload

You Might Also Like: