top of page

Die Technik Museen Sinsheim Speyer

Das Technik Museum Speyer erstreckt sich über eine Fläche von mehreren tausend Quadratmetern und bietet eine breite Sammlung von historischen Fahrzeugen, Flugzeugen, Schiffen, Lokomotiven und weiteren technischen Errungenschaften.

Die Raumfahrtausstellung "Apollo and Beyond" ist dabei das absolute Highlight.

Im Mittelpunkt steht dabei das sowjetische Space Shuttle BURAN.

Dieses Raumfahrzeug vermittelt den Besuchern einen Einblick in die Geschichte der Raumfahrt und verdeutlicht die technologische Leistungsfähigkeit der Sowjetunion.


Sämtliche Apollo-Missionen können nachbetrachtet werden und auch ein Stück Original Mondgestein, welches etwa 3,34 Milliarden Jahre at ist, kann hier bestaunt werden.


Zwischen den beiden Ausstellungshallen steht in „luftiger Höhe“ der Boeing 747 Jumbo Jet.

Es war eines der ersten Großraumflugzeuge und revolutionierte die kommerzielle Luftfahrt. Nicht nur den Passagierbereich kann man besichtigen, auch das Cockpit, den Laderaum und die Grundstruktur des Flugzeuges.


Das Museum verfügt über ein originales deutsches U-Boots U9, welches am 11. April 1967 in Dienst gestellt wurde..


Sehenswert war auch der Seenotrettungskreuzer John T. Essberger.


Außerdem bietet das Technik Museum Speyer auch eine Sammlung von Lokomotiven und Dampfmaschinen. Diese historischen Maschinen sind ein beeindruckendes Zeugnis vergangener industrieller Entwicklungen und verdeutlichen die Bedeutung der Eisenbahn in der Geschichte der Menschheit.


Feuerwehrfahrzeuge aller Größen und aus verschiedenen Ländern, als auch weitere Fahrzeuge finden sich im Portfolio des Museums.


Das Museum Wilhelmsbau zeigt Puppen, Spielzeug, präparierte Tiere, zeigt auch mechanische Musikinstrumente und drei Sets der Serie „Lindenstraße“, welche von 1995 bis 2020 im Fernsehen zu sehen war.


Im IMAX Dome Theater werden Dokumentationen zu verschiedenen Themen präsentiert. „The Magic of Flight“ war hier der Film unserer Wahl.


Das Technik Museum Sinsheim legt seinen Schwerpunkt auf das Thema „Auto“. Es bietet eine vielfältige Sammlung von historischen Fahrzeugen, aber auch Flugzeugen, Militärfahrzeugen und weiteren technischen Exponaten.


Ob Ferrari, Porsche, Lamborghini, Mercedes, Rolls-Royce – die wichtigsten ikonischen und kostspieligsten Fahrzeuge der Geschichte sind hier zu bestaunen.


Eine Sonderausstellung zeigt die Geschichte und Fahrzeuge aus 100 Jahren „Le Mans“, einem der bedeutendsten 24-Stunden-Rennen für Sportwagen.


Auf dem Dach der Halle 2 tronen die Concorde, sowie die Tupolev Tu-144.

Das ikonische Überschall-Passagierflugzeug Concorde war ein bemerkenswertes Beispiel für technologischen Fortschritt und ermöglichte es den Passagieren, mit atemberaubender Geschwindigkeit zwischen Europa und Nordamerika zu reisen.

Der Innenraum und das Cockpit sind hier zu besichtigen, genau wie bei der Tupolev Tu-144 nebenan. Das sowjetische Überschallflugzeug wurde oft als Konkurrentin der Concorde betrachtet und war das erste Überschall-Passagierflugzeug der Welt, das in den kommerziellen Betrieb ging.


Sehr groß ist auch im Inneren, als auch im Außenbereich des Museums, die Sammlung von Militärfahrzeugen, darunter Panzer, Helikopter und andere historische Kampffahrzeuge. Diese Exponate geben den Besuchern einen Einblick in die militärische Technikgeschichte und dessen Entwicklung.


Das IMAX 3D Kino bietet 3D-Filme zu verschiedenen Themen, wir sahen „Hubble 3D“, als auch zum Nachmittag/Abend hin aktuelle Blockbuster. Hier konnten wir den ersten Teil von „Mission Impossible – Dead Reckoning“ genießen.





Comments


Diese aktuellen Reviews haben wir auch noch für Euch:
bottom of page